Die Basketball-Bundesliga startet …

Wasserburger Damen am Sonntag gegen die Aiblinger Fireballs - Meggle-Sponsorentag

image_pdfimage_print

Jetzt geht es wieder richtig los: Die Saison in der 1. Damen Basketball Bundesliga startet für den TSV Wasserburg am kommenden Sonntag um 16 Uhr in der heimischen Badria-Halle – und zwar gleich mal mit einem Hammer-Landkreis-Derby gegen die Bad Aibling Fireballs! Am Meggle-Sponsorentag wird in der Halbzeitpause unter allen Zuschauern eine Fahrt im Meggle-Ballon für zwei Personen verlost. Außerdem gibt es nach der Partie für alle wieder ein kleines Geschenk des Hauptsponsors. Auf geht’s, Basketball-Fans, die Zeit ist reif …

Erst wählen gehen, dann über den Michaelimarkt in der Altstadt bummeln und im Anschluss die Basketball-Damen anfeuern – so könnte der Tag für die Wasserburger Fans am Sonntag ausschauen.

Alle fiebern Teil eins der Derbywoche gegen Bad Aibling mit dem 1. Spieltag der DBBL entgegen. Schon am nächsten Mittwoch dann um 18.45 Uhr – ebenfalls im Badria – folgt mit dem Pokalspiel der 2. Runde der Nachschlag: Beim Vorbereitungsturnier in Kolbermoor konnten die Innstädterinnen beim 60:37 in verkürzter Spielzeit einen klaren Sieg gegen die Rivalen von der Mangfall feiern.

„Leider hatten wir jetzt nicht die Trainingswoche, die ich mir vor Saisonstart erhofft hätte“, beklagt Head-Coach Georg Eichler vor allem die verletzungsbedingten Ausfälle. Während Becca Tobin am Sonntag aber auflaufen kann, wird der Ausfall von Laura Hebecker aufgrund ihrer schweren Knieverletzung (wir berichteten) ja länger dauern. „Das ist für uns sportlich eine Katastrophe“, so der Wasserburger Trainer: „Noch mehr tut es mir aber für sie persönlich leid, denn sie hat sich die ersten Wochen toll entwickelt und es war mir eine Freude, mit ihr zu arbeiten!“

Eichler sieht sich aber dennoch gut gerüstet für die Partie am Sonntag: „Ich denke, dass wir trotzdem gut auf alle Arten der Verteidigung vorbereitet sind, die Bad Aibling gegen uns parat hat.“

Bleibt Jacinta Vandenberg überhaupt in Wasserburg?

Wohl auch nicht auf dem Parkett stehen wird Jacinta Vandenberg, berichtet Abteilungsleiterin Gaby Brei: „Sie wird wegen persönlicher Probleme wahrscheinlich aussetzen und es ist auch nicht sicher, ob sie überhaupt in Wasserburg bleibt.“

Sollte das der Fall sein, wäre das sehr bitter für den TSV, da eine europäische Centerspielerin nicht bezahlbar, aber auch praktisch nicht auf dem Transfermarkt zu finden sei.

Auch die Gäste wurden schon vor Saisonbeginn vom Verletzungspech verfolgt, denn Nationalspielerin Lena Bradaric erlitt in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss. „Ihr Wegfall war ein großer Schock“, erklärt Coach Milos Kandzic, „auf einen Schlag war quasi meine rechte Hand auf dem Spielfeld weg.“

Inwieweit die Aiblinger für Bradaric noch nachverpflichten, ist nicht bekannt. Neu in der Mannschaft für diese Saison sind auf alle Fälle Alina Hartmann und Lauren Engeln aus Halle sowie die beiden US-Amerikanerinnen Chelsea Waters und Destinee Young.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Gedanken zu „Die Basketball-Bundesliga startet …

  1. Also wenn auf dem Trikot ich jetzt ned Wasserburg gesehen hätt, wüsst ich ned, wer von den Zweien die Spielerin (aus) für Wasserburg ist. Traurig.

    11

    1
    Antworten
  2. Was ist nur los in Wasserburg?
    Eine fast komplett neue Mannschaft, ein um einiges reduzierter Etat, der unschöne Umgang mit Frau Thoresen, der Abgang vom Hansi … und jetzt geht wohl schon wieder die erste Spielerin. Da ist doch komplett der Wurm drin. Schade!!!

    15

    1
    Antworten