Die Arbeit der anderen

Attler Inntal-Werkstätten und Firma Alpma tauschten Azubis

image_pdfimage_print

Auch in diesem Jahr fand der Azubi-Austausch zwischen der Firma Alpma und den Inntal-Werkstätten in Rott statt. Bereits zum fünften Mal besuchten Auszubildende der Firma Alpma die Inntal-Werkstätten, die zur Stiftung Attl gehören, und luden umgekehrt einige Beschäftigte zu einem Gegenbesuch in ihren Betrieb ein. Viele der jungen Menschen hatten bei dieser Aktion zum ersten Mal Kontakt mit Menschen mit Behinderung.

Bei dem Austausch sahen sie, wie die Menschen mit Handicap in den Werkstätten einem geregelten Job nachgehen und wirtschaftlich arbeiten. „Was den Austausch so wertvoll macht, ist die schnelle, herzliche und unkomplizierte Kontaktaufnahme unserer Beschäftigten mit den Azubis der Inntal-Werkstätten”, so Kurt Hiebl (Mitte), der zusammen mit Ruth Röder von der Stiftung Attl sowie Manfred Knauer und Andreas Schmiddunser (links) von der Firma Alpma den Austausch koordiniert.

Durch die jahrelange Zusammenarbeit schuf Alpma im vergangenen Jahr sogar einen Außenarbeitsplatz für einen Angestellten mit Handicap. Franz Gottbrecht (Foto oben rechts) arbeitet an mehreren Vormittagen bei Alpma, wo er Kleinteile für die Konstruktion von Großmaschinen bereitstellt. „Diese Aufgabe konnten wir für Franz mit den entsprechenden Hilfsmitteln entwickeln, so dass er diese kleine, aber doch sehr wichtige Arbeit seither selbstständig übernimmt”, sagt Alpma-Ausbildungsleiter Manfred Knauer.

In dem Bestreben, Menschen mit Behinderung über die Inntal-Werkstätten einen ersten Weg auf den Arbeitsmarkt zu weisen, ist dies ein wichtiger Schritt, in einem Unternehmen Fuß zu fassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Die Arbeit der anderen

  1. Das finde ich spitze! Toll, dass so eine renommierte, große Firma wie Alpma hier offen ist. Respekt für die Auszubildenden beider Betriebe. Super Sache! Weiter so!

    41

    0
    Antworten