Die Amtskette für Manfred Reithmeier

Konstituierende Sitzung des Ramerberger Gemeinderates - Stellvertretende Bürgermeister gewählt

image_pdfimage_print

Gebührender Abstand war das Gebot der Stunde bei der ersten Sitzung des Ramerberger Gemeinderates. So musste sich Manfred Reithmeier als neu gewählter Erster Bürgermeister der Liste „Unabhängige Wähler Ramerberg“ (UWR) die Bürgermeister-Kette selbst anlegen. Die Vereidigung hatte Gemeinderätin Petra Hölzle (NRL/FWG) vorgenommen.


Zum Zweiten Bürgermeister wählte der Gemeinderat mit sieben Stimmen Magnus Steinmüller, UWR. Petra Hölzle erhielt sechs Stimmen. Und als Dritter Bürgermeister Ramerbergs fungiert künftig Jürgen Zott, UWR (unten), der sich mit sieben Stimmen gegen Petra Hölzle durchsetzen konnte.

 

In seiner Antrittsrede bekräftigte Manfred Reithmeier den Willen zu einer sachlichen und fairen Zusammenarbeit. Sein erklärtes Ziel bestehe darin, die in jüngster Zeit aufgerissenen Gräben in der Gemeinde wieder zu schließen. „Wir sind von den Bürgern gewählt worden, deshalb wollen wir sie in unsere Gemeindearbeit mit einbinden.“

Schließlich stattete Manfred Reithmeier seinen Dank an alle Wähler ab, an die gewählten Gemeinderäte und engagierte Bürger, die sich zu einer Kandidatur bereitgefunden hatten, ebenso an alle Wahlhelfer, seinen Vorgänger Georg Gäch sowie an die ausgeschiedenen Mandatsträger. Einen besonderen Dank richtete der neue Bürgermeister an die Adresse der Verwaltung, die ihn zur Vorbereitung auf sein neues Amt tatkräftig unterstützt habe.

Text und Fotos: Thomas Kirchgraber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Die Amtskette für Manfred Reithmeier

  1. Ein Neustart für Ramerberg. Viel Freude und gutes gelingen für die Amtszeit.

    Antworten