Die Altstadt bekommt einen Biergarten

Grünes Licht vom Hauptausschuss für zeitlich begrenztes Projekt des WFV am Altstadtbahnhof

image_pdfimage_print

Abendsonne pur und viel, viel Platz! Dort, wo in ein paar Jahren das neue Feuerwehrhaus der Stadt stehen soll, zwischen Rampe und Altstadtbahnhof, kann jetzt erstmal von Juli bis September ein Biergarten entstehen. Der Hauptausschuss der Stadt gab bei seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig grünes Licht für ein Projekt des Wirtschafts-Förderungs-Verbandes (WFV). Der will zunächst von Juli bis September in dem Biergarten verschiedenste kulturelle Angebote auf die Bühne bringen – unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsvorschriften und vor allem mit regionalen Künstlern.

Die Räte waren sich einig: Eine gute Idee, die in Zeiten von Corona die Wasserburger Altstadt beleben kann. Allerdings wird es einige Auflagen geben – unter anderem soll auf die städtische Gastronomie und die Anwohner besondere Rücksicht genommen werden.

Vor der Abstimmung entspann sich eine rege Diskussion. Bericht darüber folgt…

 

Die Fotos zeigen das Areal am Busbahnhof am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr. Es wäre ideales Biergartenwetter gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

6 Kommentare zu “Die Altstadt bekommt einen Biergarten

  1. Geile Sache!

    Antworten
  2. Eigentlich eine tolle Sache, aber ich befürchte, es wird nicht lang dauern, bis die Bewohner der Ledererzeile wieder die Leitungen glühen lassen aufgrund der Lautstärke.

    Das mussten ja schon einige Einrichtungen in unseren Perle am Inn erleben.

    Antworten
    1. Ja sie sind ja lustig! Wenn sie jetzt schon im Vorfeld von Lärmbelästigungen ausgehen, die man bis in Ledererzeile hören kann, dann ist klar, dass das Vorhaben keine Chance hat. Und dann ist das auch gut! Es könnte eben alles so schön sein, wenn es halt nicht immer ein paar wenige würden, denen alles egal ist.

      Antworten
  3. R. Maria Scheeef

    Endlich wieder griabig Schafkopfn mit die Spezln!

    Antworten
  4. Brauchma bloss no a scheens Wedda

    Antworten
  5. Och, bevor wir aus der Ledererzeile aufhalten, sind die Damen und Herren aus dem Schopperstattweg, Unter der Schanz, Knoppermühlweg, Bahnofsplatz, Neustraße und Weberzipfel schon lange Amok gelaufen und Biergarten ist dicht…

    Antworten