„Die 2b bleibt zuhause”

In Rott: Erste Schulklasse im Altlandkreis sicherheitshalber vom Unterricht befreit

image_pdfimage_print

In der Rotter Grundschule wurde heute die Klasse 2b nachhause geschickt. Schulleiterin Manuela Strobl: „Wir machen das nur sicherheitshalber und hoffen, dass der Unterricht auch für diese Klasse ab Mittwoch wieder ganz normal stattfinden kann.” Die Sicherheitsmaßnahme habe man ergriffen, weil sich in der Klasse ein Kind befinde, das sich kürzlich mit seinen Eltern im Südtiroler Corona-Krisengebiet aufgehalten habe. „Das muss jetzt nichts heißen. Aber sicher ist eben sicher.” Auch der Kindergarten ist heute und morgen geschlossen.

„Auch wir haben ein Kind, das mit seinen Eltern in den Faschingsferien in Südtirol war, ebenfalls ohne Krankheitssymptome.” Nachdem der Kindergarten morgen ohnehin wegen einer Fortbildung geschlossen hätte, habe man sich heute leichter für eine Schließung entschieden.

„Auch im Kindergarten eine reine Vorsichtsmaßnahme”, sagte der geschäftsführende Beamte der Gemeinde, Daniel Wendrock. Die beiden betroffenen Kinder seien übrigens Geschwister.

Foto: Grund- und Mittelschule Rott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren