Derby-Sieg für Forsting gegen Soyen

A-Klasse: Mit viel Schwung und guter Teamleistung zum verdienten 3:1 unter Flutlicht

image_pdfimage_print

Mit viel Schwung und einer guten Teamleistung hat der SV Forsting am gestrigen Abend die Soyener im Altlandkreis-Derby der Fußball-A-Klasse besiegt. Verdient: Von Beginn an war klar, der SVF will die so wichtigen drei Punkte und der Zug zum Tor begeisterte die Zuschauer. Soyen musste sich auf das Kontern verlagern, was es spannend machte und Forstings Keeper Beppo Egglmeier mit Paraden glänzen ließ. Die zweite Halbzeit begann dann sogar mit der Führung der Gäste …

Unser Foto oben: Eine halbe Stunde lang durfte gestern Forstings Jüngster, Dani Obermeier, bereits mitmischen – mit der Glücksnummer 13 (rotes Dress). In der Partie oft im Fokus: Soyens Keeper Markus Stangl (links).

Eine strittige Situation im Forstinger Strafraum, Schiri Luis Schneider zögerte nicht und deutete auf Elfmeter, da war man grad mal drei Minuten aus der Kabine zurück. Tobi Uschold schritt zur Tat und überwand unten rechts mit Power den Forstinger Keeper, der mit den Fingerspitzen das Leder noch berührt hatte. 1:0 für Soyen.

Dann halt noch mehr Vollgas, dachten sich die Forstinger Akteure um ihren Ex-Soyener Trainer Werner Rumpf und nur sieben Minuten später der erneute Elfmeter-Pfiff: Diesmal für Forsting. Sebi Drax, erneut mit einem hohen Laufpensum, hatte den sprintstarken SVF-Torjäger Tommy Mayer mit einem Zuckerpass bedient, doch die Nummer zehn wurde im Strafraum von den Füßen geholt.

Kleine Besprechung mit dem Schiri: Rechts Hannes Ettmüller vom SV Forsting, links Quirin Bacher vom TSV Soyen. Im Hintergrund Forstings Ben Schuhbauer.

Der mit den guten Nerven machte es vor: Max Lohmayr versenkte gleich zwei Elfer gestern – noch vor den Bayern gegen Leipzig!

 

Starke Nerven in der Partie hatte SVF-Youngster Max Lohmayr, der gleich zwei Elfer versenkte: Erst diesen in der 56. Minute zum 1:1 und dann noch einen in der 82. Minute zum 3:1-Endstand. Wieder war Tommy Mayer in Tornähe gefoult worden.

Dazwischen hatte eine der schönen Kombinationen der Forstinger an diesem Abend mit dem Treffer zum 2:1 durch Vale Scharpf (75.) den umjubelten Abschluss gefunden.

Fotos: Renate Drax

Der Elfer zum 3:1-Endstand für den SV Forsting …

So haben sie gestern das Derby gespielt (links Forsting – rechts Soyen):

keeper Beppo Egglmeier 1 1 Markus Stangl keeper
player Hannes Ettmueller 3 3 Michael Heinrich substition guest player
player Markus Koblechner 4 4 Matthias Redenboeck player
captain substitution home Christian Egglmeier 5 5 Paul Neugebauer captain
player Max Haneberg 6 8 Alexander Groeger player
player Bastian Koestner 7 10 Thomas Probst player
player Max Mietusch 8 11 Thomas Eder player
player goalgoal Max Lohmayr 9 17 Tobias Uschold goal player
player substitution home Tommy Mayer 10 21 Tom Schiller player
player goal Valentin Scharpf 11 30 Mathias Ganslmeier yellow card player
player Sebi Drax 12 35 Quirin Bacher substition guest player
Ersatzbank
substitute substitution homesubstitution home Benedikt Schuhbauer 2 9 Tobias Proksch substition guestsubstition guest substitute
substitute substitution home Daniel Obermeier 13 14 Michael Baumgartner substition guest substitute
substitute substitution home Guido Müllerferli 14 22 Maximilian Karl substitute
38 Florian Heinrich substition guest substitute
Trainer
Rumpf, Werner Mayer, Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.