Der Wahnsinn geht weiter!

Burschenverein Rettenbach/Pfaffing: Das Zehnjährige im Mittelpunkt

image_pdfimage_print

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und schon jetzt wird dem ultimativen Jahres-Highlight entgegen gefiebert: Der Burschenverein Rettenbach/Pfaffing wird zehn Jahre alt! Feiern ist angesagt. Ganz nach dem Motto: Der Wahnsinn geht weiter! Einer gut gefüllten Weinstube konnte Burschenvereins-Vorstand Thomas Wieser jetzt beim Neuwirt in Rettenbach entgegen blicken! Die Jahreshauptversammlung stand an …

… zu der auch 1. Bürgermeister Lorenz Ostermaier und das Ehrenmitglied Paul Eisgruber gekommen waren.

Nach einer kurzen Schweigeminute zu Beginn rief Schriftführer Matthias Schreiber den Mitgliedern die Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres in Erinnerung …

… und konnte mit den Bildern des Jahresrückblickes für manchen Lacher bei den Burschen sorgen.

Kassier Alexander Kronast gab dann seinen Kassenbericht. Von den Kassenprüfern Franz Baierl und Martin Hartl wurde ihm eine vorbildliche Führung der Kasse bescheinigt, so dass ihrem Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft einstimmig nachgekommen wurde.

Auch eine außerplanmäßige Neuwahl eines Beisitzerpostens in der Vorstandschaft war notwendig geworden, weil Felix Bableck aus beruflichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten war. Durch schriftliche Abstimmung erteilten die anwesenden Burschen Vitus Traunsteiner die meisten Stimmen, der damit den Platz von Felix Bableck in der Vorstandschaft und im Festausschuss übernimmt.

Der 2. Vorstand Christoph Kapser gab den Mitgliedern anschließend ein Update zum derzeitigen Planungsstand für die Festwoche anlässlich des zehnjährigen Vereinsjubiläums vom 30. Mai bis einschließlich 4. Juni (wir berichteten bereits), in der unter anderem der aus Funk und Fernsehen bekannte Kabarettist Django Asül mit seinem Programm „Letzte Patrone“ im Festzelt in Voglsang auftreten wird …

Der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung endete schließlich mit der Vorstellung der neuen Mitglieder, die gemeinsam ein Lied singen durften/mussten.

Im Anschluss daran feierten die Burschen ihre Jahresabschlussfeier in gemütlicher Runde bis in die frühen Morgenstunden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.