Der Traum Landesliga rückt näher

Wasserburg hält überragenden 13-Punkte-Vorsprung - Am Abend Ebersberg mit 3:1 besiegt

image_pdfimage_print

Mit mindestens 13 Punkten hält der TSV Wasserburg in der Fußball-Bezirksliga auch nach diesem 17. Spieltag seinen unglaublichen Vorsprung an der Tabellenspitze in Richtung Landesliga! Denn am Abend hatten auch die Ebersberger aus dem Nachbar-Landkreis vor über 200 Zuschauern das Nachsehen. Mit 3:1 gewann das Haas-Team verdient durch einen Doppelschlag von Andrija Bosnjak gleich in der 4. Minute und genau zum Halbzeitpfiff sowie durch Kapitän Domi Haas nach einer schönen Freistoß-Flanke seines Bruders Matze kurz vor dem Abpfiff.

Auch ein Trainerwechsel unter der Woche konnte den Negativ-Trend der Ebersberger Fußballer nicht stoppen. Mit einer 3:1-Niederlage wurde die Mannschaft von Neu-Trainer Heiko Baumgärtner am Freitagabend auf die Heimreise geschickt. Die Wasserburger Löwen sind mit dem Sieg auf heimischen Geläuf weiter ohne Punktverlust.  Durch die Punktabgaben der Verfolger konnten die Wasserburger ihren Vorsprung in der Tabelle sogar weiter ausbauen. Langsam muss man sich mit dem Thema Landesliga wohl ernsthaft auseinandersetzen …

Das Spiel hätte für die Löwen nicht besser losgehen können. Bereits in der vierten Minute konnte sich Klaus Bachmayr auf der linken Seite durchsetzen und den in der Mitte lauernden Andrija Bošnjak bedienen. Der Kroate ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte mit einem flachen Schuss aus der Drehung die 1:0-Führung für Wasserburg.

Auch in der Folgezeit erspielten sich die Löwen einige gute Torchancen. In der zwölften Minute verfehlte Hamit Sengül mit seinem Linksschuss aus 13 Metern das Tor nur knapp. Zehn Minuten später hätte Bošnjak das 2:0 erzielen können. Eine maßgeschneiderte Flanke von Lindner köpfte er mutterseelenallein stehend aus kurzer Distanz neben das Tor.

Allerdings ließen die Löwen in der den ersten 35. Minuten die gewohnte Bissigkeit in der Verteidigung vermissen. Die Folge war der Ausgleich durch Ebersberg. Eine Flanke von Ioannis Kamposioris fand keinen Abnehmer und hüpfte ins lange Eck zum 1:1. Ein Weckruf für die Haas-Elf, die daraufhin wieder konzentrierter agierte.

Quasi mit dem Halbzeit-Pfiff konnte Bošnjak mit seinem zweiten Treffer die Führung wieder herstellen. Einen langen Ball von Matthias Haas legte sein Bruder Dominik mustergültig ab, so dass Bošnjak den Ball zum 2:1 im Ebersberger Kasten unterbringen konnte.

Die zweite Halbzeit verlief dann zu Beginn wenig ereignisreich. Erst in der 75. Minute kam es zu einer Serie von Eckbällen für Ebersberg, die zu Torchancen führten. Mit Glück, Geschick und Keeper Georg Haas konnten diese aber alle zunichte gemacht werden. In der 85. Minute hatte Marco Müller noch eine nennenswerte Chance für die Innstädter. Sein schöner Schuss aus gut 18 Meter ging allerdings knapp über das Tor.

Kurz vor dem Abpfiff stellte Dominik Haas den 3:1-Endstand her. Eine Freistoß-Flanke von Matthias Haas setzte der Kapitän mit dem Kopf gekonnt an den Innenpfosten, von wo aus der Ball ins Tor sprang.

Erfreuliches gab es für die Wasserburger auch in der 89. Minute: Neuzugang Daniel Axthammer feierte sein kurzes Debüt im Dress der Wasserburger Ersten, nachdem er zuletzt in der zweiten Mannschaft Spielpraxis gesammelt hatte. Trainer Leo Haas konnte damit zum ersten Mal in der Saison auf den kompletten Kader zurückgreifen.

UPDATE: Durch die Ausrutscher von Baldham-Vaterstetten und Forstinning am Samstag, die Beide nicht über ein Remis hinauskamen, konnten die Löwen ihren Vorsprung in der Tabelle auf sagenhafte 15 Punkte ausbauen. 

Nächster Gegner der Löwen ist am kommenden Samstag der VfL Waldkraiburg. Anpfiff ist um 14 Uhr im Jahnstadion in Waldkraiburg.

stü

Foto: TSV Wasserburg

So haben sie am Abend gekämpft (links Wasserburg):

keeper Georg Haas 1 20 Florian Fischer keeper
player yellow cardsubstitution home Michael Pointvogel 6 6 Lukas Volkmann player
captain goal Dominik Haas 8 7 Manuel Mayer substition guestyellow card player
player goalyellow cardgoal Andrija Bosnjak 9 8 Simon Eglseder player
player substitution home Hamit Sengül 10 9 Christopher Lechner yellow card player
player Jean-Philippe Stephan 12 13 Benedikt Platzer substition guest player
player Johannes Hain 16 15 Michael Steppan captain
player Matthias Haas 17 16 Stefan Niedermaier player
player Maximilian Hainzl 19 18 Alexander Robeis player
player Johannes Lindner 21 21 Ioannis Kamposioris substition guestyellow cardgoal player
player substitution home Klaus Bachmayr 27 44 Konrad Voglsinger yellow card player
Ersatzbank
substitute substitution home Christoph Scheitzeneder 7 4 Maurice Yacoub substition guest substitute
substitute substitution home Daniel Axthammer 11 10 Michael Huber substition guest substitute
substitute Alexander Meltl 15 11 Bakary Touray substition guest substitute
substitute substitution home Marco Müller 18
substitute Marco Gnatzy 24
Trainer
Haas, Leonhard Heiko Baumgärtner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.