Der Schwalbensommer in Wasserburg

Die „Boten des Glücks“ trifft man gerade bei einem Streifzug überall an - Passendes Büchlein dazu

image_pdfimage_print

Es ist wieder der Sommer der Schwalben in der Stadt: Die „Boten des Glücks“ trifft man gerade bei einem Streifzug überall an – es ist die „Hoch-Zeit“ der Wasserburger Schwalben! Die Jungvögel der ersten Brut sind flügge und die Eltern sind schon wieder mit der Aufzucht der zweiten Brut beschäftigt. In der Zwischenzeit wurden die Nester aufgehübscht und renoviert. Turbulent geht es unter den Arkaden beim Museum zu. Ein Zwitschern, Pfeifen und Sausen erfüllt diesen Ort. Auch die „Verwaltler“ sind nun in den Seiteneingang des Rathauses gezogen und blicken noch etwas schreckhaft auf das Kommen und Gehen der Besucher. Wer nun neugierig geworden ist und auch gerne das Treiben dieser Flugakrobaten näher kennen lernen möchte dem hilft die Broschüre „Schwalbensommer in Wasserburg” …

… mit viel Interessantem und Wissenswertem über die geflügelten Sommergäste weiter. Liebevoll untermalt ist das Büchlein von Miriam Witthaut und verfasst von Irene
Kristen-Deliano.

Die kurzweilige und informative Geschichte rund um die Museumsschwalbe Elise vermittelt viel über das Leben der Vögel, bayerische Tradition und Wasserburger Besonderheiten.

Erhältlich ist es zum Preis von fünf Euro im Museum, der Gästeinfo, den
Buchhandlungen, der Kaffeerösterei, der Backstube sowie bei der Autorin:

http://www.kristen-deliano.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren