Der neue Maibaum ohne Menschen

Burschenverein Rettenbach-Pfaffing und Maibaumverein Rettenbach setzten ein Zeichen im Namen der Tradition

„Brauchtum erhalten, Zukunft gestalten!“ Dieses Zeichen wollten der Burschenverein Rettenbach-Pfaffing und der Maibaumverein Rettenbach am vergangenen Feiertag setzen – sie haben trotz der widrigen Umstände in der Corona-Pandemie 2021 einen Maibaum vorbereitet und auch in der Dorfmitte aufgestellt. Per Kran, wie’s offiziell erlaubt war. Bilder ohne Menschen sollen für immer an die Situation 2021 erinnern …

Ein Taferl mit diesem vielsagenden Gedicht schmückt den Rettenbacher Baum 2021:

Um Sitt und Brauch der Alten

weiter zu erhalten,

stehe ich als Maibaum hier

zu des ganzen Dorfes Zier.

So wie ich über Dächer schau

in des Herrgotts Himmel blau,

so mach auch du dein Herze frei,

denn jedem Winter folgt ein Mai …

Die Arbeiten am Baum und auch das Aufstellen seien strikt unter Einhaltung der vorgegebenen Corona-Regelungen durchgeführt worden – das sagen die Organisatoren. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit leider, aber um der Bevölkerung in und um Rettenbach mit dem Brauchtumsstangerl auch in diesem Mai 2021 eine Freude zu bereiten.

Tradition – sie dürfe doch nicht sterben!

Ein paar Impressionen vom so ungewöhnlichen Maibaum-Aufstellen 2021 in Rettenbach:

 

Zum Vergleich vor fünf Jahren war es so :

Foto Renate Drax

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren