Der nächste Kantersieg von Wasserburg

Fußball-Kreisklasse: Am Nachmittag Waldhausen mit einem 6:0 vom Platz gefegt

image_pdfimage_print

nikiDer neunte Sieg im elften Spiel der Fußball-Kreisklasse ist seit dem heutigen Nachmittag unter Dach und Fach für den TSV Wasserburg. Mit einem 6:0-Kantersieg wurde der SV Waldhausen vor 100 Zuschauern bei schönstem Herbstwetter wieder nach Hause geschickt. Den Auftakt machte gleich mal ein Doppelschlag und Waldhausen wusste da bereits, wer Herr im Hause ist: Niki Wiedmann (auf unserem Foto links) in der siebten Minute und Ali Meltl in der zehnten Minute sorgten für den 2:0-Stand – da war so mancher Zuschauer noch gar nicht so wirklich auf seinem Platz. Nur zwölf Minuten später das 3:0 erneut durch Niki Wiedmann und Waldhausener Fans fürchteten schon ein zweistelliges Debakel …

Foto: Renate Drax

Aber Wasserburg ließ sich immerhin bis nach der Pause für sein 4:0 Zeit: Erst schaffte Domi Haas seinen neunten Treffer der Saison (50.) und – nach dem 5:0 durch Ali Meltl in der 78. – setzte Leo Haas (Foto oben rechts) in der 80. auch noch das 6:0 drauf, was sein bislang siebter Treffer der Saison war. Macht heute Platz zwei und drei für die Brüder in der Torschützenliste hinter Manu Karlstetter vom TSV Altenmarkt mit derzeit elf Toren.

Und in der Tabelle hat Wasserburg mit seinem vorletzten Spieltag der Vorrunde ordentlich vorgelegt – ein überlegener erster Platz mit einem Torverhältnis von 35:7.

Das Spiel im Detail

Schon in der 7. Spielminute das erste Tor: Nach einem Eckball konnte der Ball vom zweiten auf den ersten Pfosten gelegt werden, wo Niki Wiedmann goldrichtig stand und den Ball zum 1:0 verwerten konnte. Nur zwei Minuten später war es Alexander Meltl, der den Torwart mit einem schönen Schuss aus 18 Meter keine Chance ließ.

Die Gastgeber dominierten das Spiel und hatten gefühlte 90 Prozent Ballbesitz. In der 20. Minute war es abermals Niki Wiedmann, der mit einem gezielten Linkschuss zum 3:0 einnetzte. Das Lattenkreuz verhinderte in der 30. Minute das 4:0 durch einen schön getretenen Freistoß von Leo Haas.

In der 40. Minute dann die erste Offensiv-Aktion der Waldhausener. Nach einer schönen Einzelaktion kam Jürgen Westerberger zum Schuss, den Löwen-Schlussmann Georg Haas allerdings entschärfen konnte.

Nach der Halbzeitpause das selbe Bild. In der 50. Minute köpfte Domi Haas eine Ecke seines Bruders Leo ins lange Eck. 4:0! Die Wasserburger nahmen in Folge ein wenig das Fuß vom Gas. Bis zur 78. Minute hat es gedauert, bis Ali Meltl seinen zweiten Doppelpack in Folge feiern durfte! Nachdem er noch im Angriff zuvor eine Großchance liegen ließ, machte er es dieses Mal besser , der Ball landete zum 5:0 im Tor. Den Schlusspunkt setzte Leo Haas mit einem Abstauber zum 6:0.

Kurios: In der 84. Spielminute schickte der Schiedsrichter Waldhausens Nummer vier, Jürgen Westerberger, mit Gelb-Rot vom Platz. Das Kuriose daran, Westerberger war noch nicht verwarnt gewesen und hat in der Aktion seine erste und einzige gelbe Karte bekommen. Trotz Einwände der SVW Spieler musste Westerberger vom Platz. Als der Schiedsrichter seinen Fehler bemerkt hat, holte er Westerberger wieder zurück auf den Rasen und es konnte zu elft zu Ende gespielt werden.

So haben sie heute am Nachmittag gespielt:

links Wasserburg – rechts Waldhausen

Quelle bfv

Georg Haas 1 1 Christian Reiter
Walter Kern 4 2 Patrick Leupoldt
Marco Kleinschwärzer 5 3 Michael Kirmaier
Niki Wiedmann 6 4 Juergen Westerberger
Dominik Haas 8 5 Martin Kailer
Leonhard Haas 10 8 Sebastian Rost
Benjamin Mleko 11 11 Thiemo Leupoldt
Jean-Philippe Stephan 12 13 Johann Vorportner
Alexander Meltl 15 14 Thomas Pichler
Matthias Haas 17 15 Adrian Deibl
Hamit Sengül 18 23 Hans Zieglgansberger
Ersatzbank
Kenan Firat 7 10 Elvis Nurikic
Philipp Riedi 13 16 Alexander Erl
Sükrü Yagci 16 19 Martin Kirmaier
Trainer
Christian Haas Elvis Nurikic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.