Der Kapuzenmann mit Benzin-Kanister …

Aufmerksamer 62-Jähriger alarmiert die Polizei - Mann (34) hatte bei neun Pkw die Tanks aufgebohrt

image_pdfimage_print

Am Sonntagabend verständigte ein 62-Jähriger über Notruf die Polizei, dass sich im Bereich der Ebersberger Straße in Rosenheim eine verdächtige Person herumtreiben solle, so die Polizei am heutigen Vormittag. Der Mann hätte eine Kapuze tief in das Gesicht gezogen und trage in den Händen Benzin-Kanister. Im Rahmen der sofort eingeleiteten, abendlichen Fahndung konnte der Verdächtige nicht mehr angetroffen werden. Der Zeuge schilderte aber, dass der Verdächtige in einen Pkw eingestiegen und weggefahren sei. Der 62-Jährige hatte sich schlauerweise das Kennzeichen gemerkt …

Auf der Verkaufsfläche eines Autohandels wurde dann von der Polizei festgestellt, dass an insgesamt neun zum Verkauf bereitgestellten Fahrzeugen der Tank aufgebrochen und aufgebohrt worden war. Der Täter hatte es auf Benzin abgesehen und Selbiges nach Spurenlage mit einem Schlauch abgezapft.

Über das genannte Kennzeichen konnte der Täter, ein 34-Jähriger aus Rosenheim, am gestrigen Montag dann gegen 10 Uhr zu Hause angetroffen werden.

Er trat den Beamten mit Kleidung gegenüber, die noch stark nach Benzin roch und der Rosenheimer gestand ein, dass er die Tanks angegangen und aufgebrochen hatte, um Benzin zu stehlen.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen eines besonders schweren Falles des Diebstahls aus Pkw eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren