Der höchste Warnwert ganz Deutschlands

Aktuelle Corona-Fallzahlen des RKI: Mit 61,6 am heutigen Mittwoch jetzt vor Memmingen und Landshut

image_pdfimage_print

Während der Landkreis Rosenheim aktuell bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 16,5 liegt, gibt es für die Stadt Rosenheim weiterhin keine Entwarnung. Heute liegt der Frühwarnwert bei 61,6 und damit am höchsten in ganz Deutschland, so das Robert-Koch-Institut. Gefolgt von Memmingen und Landshut. Der Grenzwert in Bayern beträgt 35, in Deutschland 50 – dann müsse von der betroffenen Region gegengesteuert werden. In den Schulen soll eigentlich ab dem Warnwert 50 in Bayern der sogenannte Plan DREI in Kraft treten …

Dieser besagt:

Ab dem Grenzwert von 50 (Stufe drei) ist in allen Schulen wieder die Einhaltung eines Mindestabstands von eineinhalb Metern Pflicht.

Aufgrund der Raumverhältnisse in den meisten Schulen werden dann die Klassen in der Regel geteilt werden müssen, was zu einem Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht für die Gruppen führt.

Im Unterricht gilt dann verpflichtend eine Maskenpflicht – auch für Grundschüler.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Kommentare zu “Der höchste Warnwert ganz Deutschlands

  1. Und was wird an den Schulen gemacht davon – nichts.
    Dichtgedrängt im Bus aber in der Schule 1,5m Abstand. Ein Wechselunterricht war heut wie gestern nicht zu sehen.

    Wieso entwerfe ich einen Plan, wenn er dann nur halb beachtet wird? Typisch Politik.

    Antworten
  2. Eine Rosenheimerin

    Auch vom Schulamt wird nichts unternommen?! Merkwürdig.

    Antworten
  3. Was soll bitte unternommen werden? Sollen die Schulen etwa schließen! Lasst die Kinder was lernen und sind wir froh das Normalität einkehrt

    Antworten
  4. @blödsinn – wenn ich etwas beschließe, dann setze ich es auch um, wenn es soweit ist
    (es geht ja schließlich um Menschenleben🤮😂).

    Antworten