Der erste Sieg seit vier Jahren

... beim ultimativen Restrunden-Auftakt der Schnaitseer - 2:0 in Schonstett

image_pdfimage_print

Das hat vor allem auch Tabellenführer Eiselfing gefreut: Dessen Verfolger an der Spitze der Fußball-A-Klasse mit Blick zur Kreisklasse  – der SV Schonstett – musste eine herbe Schlappe hinnehmen. Nach dem Kantersieg zuletzt gegen Schlusslicht Edling II (wir berichteten) gab’s auf heimischem Platz gegen die Schnaitseer nun ein 0:2! Dem Gast glückte somit sein allererster Liga-Auftritt 2019 perfekt. Bernhard Waldmann und Martin Oberbauer trafen innerhalb von zehn Minuten …

Bei herrlichem Frühlingswetter entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Schonstett versuchte Spielmacher Adrian Kasumovic zu finden oder mit langen Diagonalbällen zum Erfolg zu kommen. Doch die Schnaitseer Defensive um Schederecker, Altenweger & Co. verrichtete eine fehlerlose Arbeit.

Nach neun Minuten tauchten dann die Gäste das erste Mal vor dem Heimtor auf, Martin Oberbauers Kopfball tropfte jedoch von der Querlatte wieder zurück ins Spielfeld. Die restliche erste Hälfte war von Zweikämpfen, Mittelfeldszenen und kaum Strafraumaktionen geprägt. Die Fernsehturmkicker versuchten Nadelstiche zu setzen, doch die Distanzschüsse fielen zu harmlos aus und das Passspiel im letzten Drittel ließ noch zu wünschen übrig.

Kurz vor der Halbzeit bot sich den Schonstettern die Chance, per Freistoß die TSV-Defensive zu prüfen, aber auch dieser blieb in der vielbeinigen Abwehr hängen. Somit ging’s mit einem 0:0 in die Kabinen.

In Durchgang zwei ergab sich den Zuschauern dasselbe Bild: Schonstett zeigte sich bemüht, konnte aber den Defensivblock der Rot-Weißen nicht knacken. Die Gäste ihrerseits lauerten auf Chancen.

In der 63. Minute bot sich dann die erste: Bernd Waldmann spritzte in einen Querpass der Schonstetter Innenverteidiger, war dann schneller am Ball als Keeper Sergej Aselbor und drückte den Ball mit letzter Kraft über die Linie. 1:0 für Schnaitsee.

Nun ergaben sich mehr Räume für Eric Löffelmann & Co. In der 73. Minute erhielt Martin Oberbauer in der gegnerischen Hälfte den Ball und zog aus 25 Metern einfach mal ab. Der Ball nahm eine „interessante“ Flugkurve an und rutsche so Torwart Aselbor durch die Beine – 2:0 für Schnaitsee.

Schonstett versuchte nochmal ranzukommen, doch ein Freistoß ging nur an den Außenpfosten. Somit holten die TSV-Kicker verdient drei Punkte. Übrigens der erste Sieg in einem Schnaitseer Restrunden-Auftakt seit 2015!

dh

So haben sie gespielt (links Schonstett):

Quelle bfv

keeper Sergej Aselbor 1 1 Dominik Herbst captain and keeper
player Simon Dirnecker 2 2 Martin Edlmann player
player Marcus Rieger 3 3 Elias Altenweger player
player substitution home Stefan Hinterstocker 4 4 Eric Loeffelmann substition guestyellow card player
player Dragisa Topic 5 5 Dominik Schederecker player
player yellow card Adnan Kasumovic 6 6 Severin Schluck player
player Benno Maier 7 7 Bernhard Waldmann goal player
captain Christoph Obermaier 8 8 Lukas Lamprecht yellow card player
player Philipp Zapf 9 9 Martin Oberbauer goal player
player substitution home Christian Otter 10 10 Maximilian Herbst yellow cardsubstition guest player
player Simon Osterloher 11 11 Tobias Gmeindl substition guest player
Ersatzbank
keeper Ludwig Betzl 12 12 Thomas Hainz substitute
substitute substitution home Alexander Witte 13 13 Hans Mittermayr substition guest substitute
substitute substitution home Johannes Hofmeister 14 14 Patrick Konhaeuser substition guest substitute
substitute Tobias Angerer 15 15 Anton Lamprecht substition guest substitute
Trainer
Jokic, Petar Markus Sonnenhuber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren