Der erste Schnee: Oh weh!

Burgerfeld: Mit Sommerreifen und ohne gültigen Führerschein in Garten gelandet

image_pdfimage_print

Im Burgerfeld ist es bergig. Wenn’s dann schneit und der Schnee auch noch auf der Straße liegen bleibt, wird’s rutschig und gefährlich – vor allem, wenn man mit Sommerreifen unterwegs ist und zur Krönung auch noch ohne gültigen Führerschein! Diese Erfahrung musste eine Italienerin (55) heute am frühen Abend machen, als sie auf schneeglatter Straße die Herrschaft über ihr Fahrzeug verlor und mit diesem in einem fremden Garten landete. Der genaue Polizeibericht …

Am späten Abend rutschte eine 55-jährige Frau mit ihrem Pkw im Burgerfeld in den Garten eines Anwohners. Der Grund für diesen unfreiwilligen Ausflug stellte die alarmierte Polizei ziemlich schnell fest. Die Dame war auf der schneebedeckten Fahrbahn mit ihrem Pkw per Sommerreifen unterwegs. Sie kam mit ihrem Fahrzeug ins Rutschen und landete schließlich im Garten des überraschten Anwohners.

Durch den Unfall wurde der Pkw stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Vom Garten wurde nach bisherigem Stand nur die Hecke beschädigt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf insgesamt rund 9000 Euro geschätzt.

Bei der Unfallaufnahme wurde zusätzlich festgestellt, dass der ausländische Führerschein der Lenkerin abgelaufen und somit ungültig war. Zusätzlich zur Verkehrsordnungswidrigkeit kommt nun auch noch eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis auf sie zu.

Fotos: HF

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren