Der erhofften 50 nah

Das RKI muss aber leider wieder drei Corona-Todesfälle über Nacht im Landkreis melden

image_pdfimage_print

Der Landkreis liegt auch am heutigen Freitagmorgen weiter unter der Hundert im Inzidenzwert und nähert sich der erhofften 50: Das RKI meldet aktuell erneut gesunkene 77,3 Fälle. Getrübt aber wird diese gute Nachricht leider auch heute von der Meldung des Robert-Koch-Instituts, dass es wieder drei Corona-Todesfälle über Nacht gegeben hat im Landkreis – 396 Verstorbene sind nun zu beklagen seit dem Ausbruch der Pandemie. Knapp über der 100 im Inzidenzwert bleibt die Stadt Rosenheim: 105,4 Fälle Neuinfizierter werden für die vergangenen sieben Tage registriert – gerechnet auf 100.000 Einwohner.

Die höchste Inzidenz der Nachbar-Landkreise hat das Kreisgebiet Mühldorf heute mit 146, 7 Fällen …

Nachdem immer mehr Fälle der Corona-Mutationen bundesweit bekannt werden – ausgerechnet in den besonders geschützten Bereichen von Kliniken – aber auch in Kindergärten, machte Innenminister Horst Seehofer gestern klar, dass Deutschland angesichts der Gefährdung der Bevölkerung mit den Beschränkungen nicht auf die EU warten werde. Wie berichtet, geht es dabei um Einreiseverbote aus Hochrisiko-Ländern im Kampf gegen die Ausbreitung von Corona-Mutanten.

Damit Beschränkungs-Maßnahmen im eigenen Land Erfolg haben können, müsse eine dauernde Einschleppung des Virus aus dem Ausland unterbunden werden, sagte gestern auch die Kanzlerin.

Man befürchtet bei den Mutationen eine leichtere Übertragbarkeit, was in letzter Konsequenz eine noch stärkere Belastung des Gesundheitssystems zur Folge hätte.

In Baden-Württemberg zum Beispiel sollten jetzt die Grundschulen und Kitas wieder geöffnet werden – was Ministerpräsident Winfried Kretschmann gestern schnell wieder zurücknahm. Die Grundschulen und Kitas bleiben nun auch hier geschlossen.

Das Landratsamt Rosenheim wird am heutigen Freitag wieder seinen wöchentlichen Corona-Bericht mit dem Blick auf die Gemeinden als Pressemitteilung verschicken.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Der erhofften 50 nah

  1. Warum fliegen die Leute bei solch einer Pandemie immer noch durch die Gegend?
    Die Grenzen hätten als Erstes geschlossen gehört.

    Die Selbständigen sitzen Zuhause und hoffen, dass ihre Geschäfte wieder öffnen dürfen – genauso unsere Kinder, die nirgends hin dürfen und die Anderen schleppen wieder was daher.

    Wir dürfen in keine Wirtschaft – nix – aber in den Urlaub in ferne Länder, da dürfen wir hin.
    Da fragst dich scho????

    Antworten