Der bezahlte Urlaub

Auch Schonstett spielt wieder Theater: Am nächsten Freitag fröhliche Premiere

image_pdfimage_print

Werd da grod no de Bühne aufbaut oder gheard des scho zum Stückl? Mia wissen’s aa no ned und verratn dat mas sowieso ned: Der bezahlte Urlaub – so heißt nämlich das neue Schauspiel der Schonstetter Theaterer, das am nächsten Freitag Premiere feiert. Die Proben laufen längst auf Hochtouren. Seit 35 Jahren schon steht der Verein seit seiner Neugründung auf der Bühne und schenkt den Bürgern fröhliche, unbeschwerte Stunden. Was in der Historie Schonstetts sogar bis zur Jahrhundertwende zurückgeht dank des damaligen Pfarrers Thaller (1900 bis 1916). Diesmal – fast ein Jahrhundert später – dreht sich alles um die Theres Herberger, die beschlossen hat, die leeren Zimmer auf ihrem Hof ab sofort an Urlauber zu vermieten, worüber ihr Mann Sixt und der Knecht Simmerl nicht begeistert sind. Mit Freude aber erwarten Theres und Tochter Maria ihre ersten Feriengäste.


… die Döttelhoffs genießen ihren Urlaub auf dem Herberger Hof, doch gleichzeitig suchen sie mit allen Mitteln Mängel zu finden oder zu erfinden.

Sixt und Simmerl machen sich zunächst noch darüber lustig, doch als die lieben Urlauber ohne zu bezahlen abreisen und ein Brief vom Anwalt ins Haus flattert, hört der Spaß endgültig auf. Die Herbergers sind verzweifelt, denn nun hat sich auch noch Amtsrichter Glatzeder angekündigt und will auf ihrem Hof eine öffentliche Verhandlung abhalten …

Die Aufführungstermine in der Mehrzweckhalle Schonstett:

Fr., 9. November, 20 Uhr

Sa., 10. November,  20 Uhr

So., 11. November,  14 Uhr

Fr., 16. November, 20 Uhr

Sa., 17. November, 20 Uhr

Sitzplatzreservierung täglich von 10 – 12 Uhr unter Telefon: 01 57 – 72 92 30 15.

Auch ohne Sitzplatzreservierung kann man das Theater anschauen:

Einlass immer eine Stunde vor Beginn.

Die Vorstandschaft der Schonstetter Theaterspieler von links:

Lenz Manhart                   2. Vorstand

Claudia Glatzenberger     Kassier

Johannes Weidinger         1. Vorstand (Mitte)

Gabi Ertl                          1. Schriftführer

Benno Maier                    2. Schriftführer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren