Der Bernhard lebe hoch …

... singt Eiselfing: In der Kreisklasse gestern ein Last-Minute-Sieg in Ramerberg

image_pdfimage_print

Etwas verzerrend ist in einer Liga-Tabelle stets die Tatsache eines vorgezogenen Spiels: Dadurch haben zwei Mannschaften über einen längeren Zeitraum eben schon mal ein Spiel mehr absolviert. So geschehen am gestrigen Abend in der Kreisklasse durch die Begegnung zwischen Ramerberg und Eiselfing. Letzteren kann’s wurscht sein, sie haben in der 86. Minute den Siegtreffer erzielt! Der 22-jährige Bernhard Dirnecker (Foto) ließ vor 150 Zuschauern kurz vor dem Abpfiff den Eiselfinger Fan-Anhang die Arme zum Himmel reißen – bitter für den SV Ramerberg. Der Aufsteiger Eiselfing steht somit aktuell an der Tabellenspitze!

Für die Ramerberger war’s nach einem Sieg und zwei Remis die erste Niederlage der Saison. Erneut stand für den SVR Dominik Lerch im Tor, einstiger Jugendspieler vom TSV 1860 München.

Während die Eiselfinger nun am kommenden Sonntag auf Pittenhart treffen in ihrer englischen Woche, haben die Ramerberger spielfrei. Sie können am Sonntag ihren nächsten Gegner in Ruhe beobachten: Oberndorf, das da gegen Rott antritt.

Foto: TSV Eiselfing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren