Der arbeitsreichste Bereich

Stadtmauer: Gerüst zum ersten Abschnitt der Sanierung steht - Nächste Woche geht es los

„Wir haben die Anwohner vorab intensiv informiert und waren mit den Betroffenen im Gespräch. Bis jetzt läuft alles gut.” Staudtbaumeisterin Mechtild Herrmann zeigt sich zufrieden mit dem Start für eine der umfangreichsten Sanierungsmaßnahmen der vergangenen Jahrzehnte in der Wasserburger Altstadt. Seit Montag wird das Gerüst für den ersten Teilabschnitt der Arbeiten an der historischen Stadtmauer aufgebaut – und das gleich am arbeitsintensivsten Bereich hinter dem Feuerwehrgerätehaus. „Am Montag geht es unter anderem mit den Arbeiten am Fundament los”, so Herrmann.

Die gesamte Sanierung wird einige Jahre in Anspruch nehmen und rund zwei Millionen Euro kosten, wobei die Stadt mit einem Zuschuss in Höhe von 50 Prozent rechnet.

Die Arbeiten an der historischen Stadtmauer werden von Archäologen begleitet.

 

Lesen Sie auch:

Erste Hilfe für die Stadtmauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren