Der andere Reformator

Von Huldrych Zwingli bis heute: Vortragsabend im evangelischen Gemeindehaus Wasserburg

image_pdfimage_print

„Von Zwingli bis heute“ – so lautet das Thema eines Abends am kommenden Freitag, 7. Februar, um 19 Uhr mit Dr. Bernd Rother aus Rosenheim, Pfarrer und theologischer Referent beim evangelischen Bildungswerk. Und zwar im evangelischen Gemeindehaus, Surauerstraße 3, in Wasserburg.

Mit dem Wirken Huldrych Zwinglis, Leutpriester in Zürich, nahm 1519 die Reformation in der Schweiz ihren Gang. Als Leutpriester bezeichnete man damals Priester, die nicht Mitglieder eines Ordens waren.

Heute ist die reformierte Kirche neben der lutherischen eine der bedeutendsten Konfessionen, die das Erbe der Reformation leben. An diesem Abend folgt die Pfarrei der Spur von Zwingli bis heute. Typische Merkmale und Einstellungen „der Reformierten“ werden vorgestellt – und was sie von anderen Konfessionen unterscheidet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren