Den Winter auch musikalisch spüren

Karten-Vorverkauf für das Weihnachtskonzert des Wasserburger Kammerorchesters

image_pdfimage_print

Auch in diesem Jahr lädt das Wasserburger Kammerorchester unter der Leitung von Stefan Unterhuber wieder zum Weihnachtskonzert in den historischen Rathaussaal im Herzen der Altstadt. Und zwar am Samstag, 16. Dezember, um 20 Uhr! Vier Werke aus unterschiedlichen musikalischen Epochen stehen auf dem Programm. Am bekanntesten dürfte Antonio Vivaldis „Winter“ aus den „vier Jahreszeiten“ sein. Dem Barockkomponisten gelang eine geniale Komposition, die lautmalerisch klirrende Kälte, Schneesturm, aber auch die Behaglichkeit des Kaminfeuers in Musik umsetzt. Der jungen Solistin Larissa Cidlinsky (unser Foto) verlangt dieses Werk große Virtuosität ab.

Cidlinsky wurde bereits mit neun Jahren am Mozarteum aufgenommen. Sie studierte später Violine bei Igor Ozim in Salzburg und aktuell bei Ulf Wallin in Berlin.

Wahrlich königliches Vergnügen darf das Publikum bei einer Suite des weniger bekannten Komponisten Léo Delibes erwarten, deren Titel „Le roi s’amuse“ lautet. Das Werk orientiert sich am Stil des Barock, obwohl es erst in der Spätromantik komponiert wurde. Im gleichen Zeitraum entstand die bezaubernde impressionistische Programmmusik „The Lark Ascending“ (die aufsteigende Lerche). Der ebenfalls zu Unrecht wenig bekannte Komponist Ralph Vaughan Williams ist ein Vertreter der englischen Romantik. Sein Stück wirkt bei aller technischen Virtuosität sehr innig.

Den Abschluss des Programms bildet Franz Schuberts 5. Sinfonie, eine der bekanntesten des Komponisten. Formal steht sie noch der Wiener Klassik nahe, besitzt aber gleichzeitig bereits romantisches Kolorit. Der historische Rathaussaal ist dafür ein würdiger Rahmen.

Das Wasserburger Kammerorchester besteht seit 42 Jahren und setzt sich zum großen Teil aus Laienmusikern aus der Region zusammen.

Karten für das Weihnachtskonzert sind im Vorverkauf bei allen Filialen der Sparkasse Wasserburg, unter www.sparkasse-wasserburg.de oder 08071 101-129 sowie an der Abendkasse zu 26 Euro (1. Rang) sowie 22 Euro (2. Rang) erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.