Den richtigen Abstand einhalten

Von unserer Partner-Fahrschule Eggerl: Der Verkehrstipp der Woche (78)

image_pdfimage_print

Wenn die Führerscheinprüfung schon etwas länger her ist, stellt sich immer wieder die Frage, wie die eine oder andere Regelung im Straßenverkehr lautet. Deshalb klärt das Team der Fahrschule Eggerl an dieser Stelle wöchentlich über Verkehrsregeln und –Mythen auf. Heute geht es um die Strafen, die bei Abstandsverstößen drohen.


>>Zu wenig Abstand ist vor allem auf Autobahnen einer der häufigsten Gründe für schwere Unfälle. Entsprechend hart werden Verstöße gegen den Mindestabstand sanktioniert.

 

Die Straßenverkehrsordnung schreibt zum Abstand vor: „Der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter diesem gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird. Wer vorausfährt, darf nicht ohne zwingenden Grund stark bremsen.“ (§4 Abs. 1 StVO)

Aus diesem Grund wird bei Auffahrunfällen meist der Auffahrende für einen Großteil des entstandenen Schadens haftbar gemacht, denn ein größerer Abstand hätte den Zusammenstoß in der Regel verhindern können. Dass der Vorausfahrende hingegen ohne Grund gebremst hätte, ist oft nicht zu nachzuvollziehen.

Doch auch wenn kein Unfall passiert, sondern ein anderer Verkehrsteilnehmer durch den zu geringen Abstand „nur” gefährdet wird, kann es teuer werden. Wir haben die drohenden Sanktionen für Sie zusammengefasst.

 

Bei einer Geschwindigkeit unter 80 km/h

…ohne Gefährdung 25 Euro
…mit Gefährdung 30 Euro
…mit Sachbeschädigung 35 Euro

 

 

Bei einer Geschwindigkeit über 80 km/h

…mit weniger Abstand als 5/10 des halben Tachowerts 75 Euro 1 Punkt
…4/10 100 Euro 1 Punkt
…3/10 160 Euro 1 Punkt
…2/10 240 Euro 1 Punkt
…1/10 320 Euro 1 Punkt

 

 

Bei einer Geschwindigkeit über 100 km/h

…mit weniger Abstand als 5/10 des halben Tachowerts 75 Euro 1 Punkt
…4/10 100 Euro 1 Punkt
…3/10 160 Euro 2 Punkte 1 Monat Fahrverbot
…2/10 240 Euro 2 Punkte 2 Monate Fahrverbot
…1/10 320 Euro 2 Punkte 3 Monate Fahrverbot

 

 

Bei einer Geschwindigkeit über 130 km/h

…mit weniger Abstand als 5/10 des halben Tachowerts 100 Euro 1 Punkt
…4/10 180 Euro 1 Punkt
…3/10 240 Euro 2 Punkte 1 Monat Fahrverbot
…2/10 320 Euro 2 Punkte 2 Monate Fahrverbot
…1/10

 

400 Euro

 

2 Punkte

 

3 Monate Fahrverbot

 

 

Unser Tipp: Bedenken Sie, dass die Regel „Halber Tacho” genauso wie die „Zwei-Sekunden-Regel” immer Mindestabstände ergeben. Es schadet also nicht, hier noch einige Meter draufzupacken. Ein größerer Abstand führt oft auch zu einer umweltschonenderen Fahrweise, da man nicht immer mit dem Vordermann mitbremsen muss.

Auch wenn Ihnen jemand anderes zu nah auffährt, sollten Sie sich nicht provozieren lassen. Auf der Autobahn sollten Sie Ihren Überholvorgang ganz normal zu Ende bringen und dann Platz machen. Keinesfalls sollten Sie die Situation durch Bremsen oder andere Manöver zuspitzen. Im Straßenverkehr gilt noch mehr als sonst: der Klügere gibt nach. Diese Gewissheit hilft sicherlich auch, um trotz allem entspannt zu bleiben.<<

 

Foto: Pixabay

 

Fahrschule Eggerl

Wasserburg | Edling | Pfaffing | Rott | Albaching | Grafing | Aßling 

Hofstatt 15, 83512 Wasserburg
08071/9206219
info@fahrschule-eggerl.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren