Den Kindern eine Stimme geben

Aktion in der Wasserburger Hofstatt zum Weltkindertag 2017 kam bestens an

image_pdfimage_print

Erfolgreiche Aktion des Kinderschutzbundes mitten in Wasserburg anlässlich des Weltkindertages 2017: Den Kindern eine Stimme geben! Unter diesem Motto ist man in Wasserburg auf die Straße gegangen, um die Stimmen der Kinder und Jugendlichen zu hören. Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes und des Mehrgenerationenhauses Wasserburg informierten die Schüler nach Unterrichtsschluss in der Hofstatt über ihre Rechte als Kinder und erkundigten sich nach deren Meinung.

Bei Quarkbällchen – gespendet von der Wasserburger Backstube Deliano – kam man ins Gespräch: „Das Recht ausgelassen und laut spielen zu dürfen“, fordert Julian und erklärt: „Wenn wir Ball spielen sind wir eigentlich gar nicht so laut. Da reagieren die Erwachsenen oft zu empfindlich“.

„Der Skatepark beim Badria soll renoviert werden“, findet Felix und Sofia prangert an: „Auf dem Spielplatz bei uns liegen oft leere Bierflaschen, Zigarettenkippen und Hundekot. Da macht es gar keinen Spaß mehr zu spielen.“

Die Ideen, Anliegen und Wünsche der jungen Leute werden nun so bald wie möglich mit der Stadt besprochen, heißt es vom Veranstalter.

Aber auch bei größeren Sorgen ist der Kinderschutzbund deutschlandweit ein guter Ansprechpartner. Probleme mit den Eltern, Mobbing in der Schule, Liebeskummer, Angst vorm Zeugnis? Die Nummer gegen Kummer hilft anonym, vertraulich und auch vom Handy aus kostenfrei!

Unter der Rufnummer 116111 bieten geschulte Ansprechpartner von Montag bis Samstag zwischen 14 und 20 Uhr Rat, Hilfe, Trost und Unterstützung!

Fotos: Kinderschutzbund Rosenheim

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Den Kindern eine Stimme geben

  1. Finde ich eine richtig gute Sache!

    Vielleicht sollte man öfter Kinder und Jugendliche zu allgemeinen Dingen (Soziales, Politik, usw.) befragen!
    Vielleicht gäbe es dann weniger Probleme !? „Wer weiss“???

    13

    3
    Antworten
    1. Finde auch, das es eine gute Sache ist.
      Kinderstimmen sind ehrlich und nicht, wie so oft bei den Politikern (reden,reden,reden und dann alles über den Haufen schmeißen)!

      4

      1
      Antworten