Das wird der UDO 2019

Robert Stegmaier, Burgamoasta der Lederer Gmoa, gibt die wichtigsten Infos

image_pdfimage_print

Der Unsinnige Donnerstag in Wasserburg – er geht heuer am 28. Februar in der Altstadt über die Bühne. Ob’s schneit oder stürmt, ob der Mond lustig lacht – der UDO gehört zu Wasserburg, wie der Inn und das Brucktor. Er lockt sicher auch in diesem Jahr viele Faschingsbegeisterte in die Altstadt. Über die wichtigsten Eckdaten zum UDO 2019 informierte heute Robert Stegmaier, Burgamoasta der Lederer Gmoa, die Redaktion der Wasserburger Stimme.

Los geht’s am 28. Februar wie immer um 18 Uhr. In der Herrengasse sind die Lederer Gmoa, die Stadtgarde, die Stadtkapelle und der Faxenclub mit einem bunten Programm dabei. Und natürlich kommt das leibliche Wohl nicht zu kurz. Heuer sorgt DJ Tommy für die richtige Faschingsstimmung. In der Hofstatt bietet die Wasserwacht wieder einen Barbetrieb mit DJ an. Schluss ist wie immer um 1 Uhr, bereits eine Stunde vorher ist Musikende in der Altstadt.

Für den Verkehr sind ab 18 Uhr die Salzsenderzeile und Herrengasse gesperrt. Der Verkehr wird über die Schustergasse in Richtrung Gewandhaus Gruber in die Schmidzeile abgeleitet. Neu sind heuer die Toiletten in der Hofstatt und in der Herrengasse.

Zurücklehnen können sich die Wasserburger Narren heuer in Sachen Faschingszug – Edling ist an der Reihe. Der große Gaudiwurm wälzt sich am Faschinssonntag, 3. März, ab 13 Uhr durch den Ort.

 

Siehe auch …

Edling, wia’s fleißig werkelt …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren