„Das Schweigen der Limmer“

Kabarettistin Andrea Limmer am 15. Februar in Schonstett

image_pdfimage_print

Am 15. Februar gastiert die Kabarettistin Andrea Limmer mit ihrem aktuellen Programm „Das Schweigen der Limmer“ im „Finkennest” in Schonstett. Eine Flut von Bildern und Blödsinn verwandelt immer mehr Menschen in neurotische Elendshäufchen. Und sogar der Kabarettistin Andrea Limmer hat es jetzt den Vogel rausgehauen. Sprich: Sie schweigt. Obwohl die Limmerin eine durch den BR offiziell ernannte „durch und durch niederbayerische und charismatische Person in der Tradition der Ratschkattl“ (Michael Knötzinger) ist.

Doch das aufstrebende Energiebündel will sich gegen den ausgesprochenen Irrsinn dieser Welt wehren. Und leider gibt es vor dem Hirn keinen Türsteher, der Katzenvideos nicht rein lässt – oder wenigstens die Katzenberger.

Nur für ihr Publikum bricht die Limmerin ihr Schweigen. Gewohnt charmant und hintersinnig plaudert sie mit ihren Zuschauern über die politischen und gesellschaftlichen Geschehnisse der Zeit, die sich wie immer auch ganz alltagstauglich in ihrem eigenen sozialen Bermuda-Dreieck oder auf Facebook abspielen. Und freilich präsentiert die junge Volkssängerin stimmgewaltig ihre Lieder, etwa über die emotionale Standortbestimmung während der Torschlusspanik, die hitzige Klima-Ver-Trumpung oder den globalen Studiengang „Volldepp“.

Selbstredend erlebt man mit der Limmerin wieder den ganz normalen Wahnsinn.

„Das Schweigen der Limmer“ findet am Samstag, 15. Februar, im „Finkennest”,  Zillham 12, in Schonstett statt. Einlass: 18 Uhr, Beginn: 20 Uhr.

Eintrittskarten sind unter der Nummer 08075/704 und via Email info@finkennest-zillham.com erhältlich.

Alle weitere Informationen finden Sie auf www.finkennest-zillham.com und www.andrea-limmer.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren