Das Mahnfeuer der Bauern

... im Landkreis, weil das Bundeskabinett morgen über ein neues Insektenschutzgesetz entscheidet

image_pdfimage_print

Am morgigen Mittwoch wird das Bundeskabinett in Berlin über ein neues Insektenschutzgesetz – das „Aktionspaket Insektenschutz“ – entscheiden (wir berichteten). Gestern haben Bauern aus dem Kreisverband Rosenheim des Bayerischen Bauernverbandes deshalb mancherorts im Landkreis ein Mahnfeuer entzündet (Foto) …

… um gegen die geplanten Regelungen und die Folgen für die regionale Landwirtschaft zu demonstrieren.

Geht es nach dem Willen von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, sollen die Bewirtschaftung oder notwendiger Pflanzenschutz auf 800.000 Hektar in Bayern – und damit auf mehr als 25 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche – verboten oder massiv eingeschränkt werden. Unter anderem sei auch geplant, alle Streuobstbestände unter Schutz zu stellen.

Foto oben: Rainer Nitzsche

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Das Mahnfeuer der Bauern

  1. .. Interessant dabei ist, dass diese Ministerin den an zweiter Stelle stehenden umweltschädlichsten Dienstwagen aller Bundesminister fährt..

    Antworten
    1. Warum?
      Fährt sie einen Telsa, der erst im Vergleich zu einem Euro6-Diesel ab 200.000 km genau so CO2-verträglich ist?

      Antworten
      1. Was ist schon CO2 gegen Kobalt und Coltan aus dem Kongo. Nicht zu Schweigen vom Wegwerfartikel Verbrenner-Auto, das dann noch viele Jahre in anderen Ländern genutzt wird, wenn man den Kat erstmal gewinnbringend ausgebaut hat. Das gute Gewissen ist entscheidend. Nur mit Kaufen, Kaufen, Kaufen kann man die Welt retten, den Neu ist gut und alt ist Schrott.

        Antworten