„Das Mädchen, das in der Metro las“

Wasserburger Buchtipp (68): Heute geht es um einen bewegenden Roman

image_pdfimage_print

Bestseller, Romane, Fach- und Kinderbücher, Ratgeber und vieles mehr – egal, welches Genre! Mit der Buchhandlung Fabula und der Wasserburger Stimme sind Leseratten und solche, die es werden wollen, das ganze Jahr über bestens beraten. Einmal pro Woche gibt’s an dieser Stelle unseren Buchtipp, zusammengestellt von den Mitarbeitern von Fabula und den Redakteuren der Stimme. Heute geht es um einen bewegenden Roman.

Roman
Titel: Das Mädchen, das in der Metro las

Autor: Christine Feret-Fleury
Verlag: Dumont
Preis: 18€

Für
+ Erwachsene
+ Bibliophile
+ Fans zauberhafter Geschichten

Fazit vorneweg:
Wunderbare Geschichte über den Zauber von Büchern, bewegend und unterhaltsam erzählt

Ein Auszug:
„… sich sein Leben nur in einem einzigen Raum abspielt. ‚Ein Raum könne eine ganze Welt enthalten‘, sagt er. ‚Wegen der Bücher, natürlich wegen der Bücher!“

Inhalt:
Jeden Tag in der Metro auf dem Weg zu ihrem öden Bürojob vertieft sich Juliette in die Welt der Bücher. Als sie Soliman kennenlernt, bietet er ihr eine außergewöhnliche Stelle an: als Botin für auserwählte Bücher an dafür ausgesuchte Menschen. Juliette nimmt an und ihr Leben nimmt eine neue Wendung.

Empfohlen von Claudia Wenzel

 

 

 

 

 

Zu haben in der Buchhandlung Fabula:

Ledererzeile 23
83512 Wasserburg am Inn
Tel. 08071 / 95 15 0
Fax 08071 / 95 66 1

E-Mail: info@buchhandlung-fabula.de

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag, 9 – 18.30 Uhr
Samstags, 9.00 – 16.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.