Das lang vermisste Licht …

... am Ende des Tunnels - Gedanken zu Ostern von Jens Worg, Sporttherapeut aus Rott

image_pdfimage_print

Die Sorgen sind groß in der Bevölkerung. Uns als Wasserburger Stimme ist es ein Anliegen, unseren Lesern an dieser Stelle einige Tipps und Impulse zur Steigerung des Immunsystems und Wohlbefindens zu geben. Damit wir auch mal schreiben können, was hilft, was jeder selbst tun kann! Unterstützt von dem Diplomwissenschaftler und Sporttherapeuten Jens Worg aus Rott (Foto) geben wir auch am heutigen Karfreitag dazu wieder Gedanken, Impulse zum nun bevorstehenden Oster-Wochenende weiter …

Ostern, das Fest der Auferstehung und Hoffnung

Dies möchte ich heute zum Anlass nehmen und den Blick auf einen positiven Trend mit in die Feiertage geben.
Die Corona-Berichterstattung hält uns seit nun schon vier Wochen mit Zahlen über Infizierte, Neuinfizierte und Tote, die im Zusammenhang mit einer Infektion stehen, in Unruhe und Verunsicherung.

Seit Ende letzter Woche kommen aus meiner Sicht wichtige neue Zahlen dazu:
Die Zahlen von genesenen Corona-Patienten!
Menschen gelten dem Amt zufolge als „genesen”, wenn deren Meldedatum länger als zwei Wochen zurückliegt, kein Krankenhausaufenthalt stattfand oder ein bekanntes Entlassungsdatum vorliegt und natürlich kein Todesfall gemeldet wurde.

Das interessante an diesen Zahlen ist, dass nun Tag für Tag mehr und mehr Genesene in den Statistiken auftauchen werden. Dies lässt sich aus den deutschlandweiten Zahlenverläufen der letzten Tage deutlich ablesen.

Das stärkt in mir die Hoffnung, endlich neue und positiv steigende Zahlen zu lesen.
Das stärkt in mir die Gewissheit, dass zunehmend Menschen den Virus besiegen.
Das stärkt in mir die Zuversicht, dass es nun langsam wieder aufwärts geht.
Das stärkt in mir die eigenen Abwehrkräfte und stärkt die Immunität.

Damit will ich nicht sagen, dass die Krise vorüber ist und wir wieder zum Alltag zurückkehren können.
Es liegt nach wie vor an jedem Selbst und uns Allen, die Krise zu besiegen.

Auch die kommenden Wochen werden sicher noch viel Disziplin und Durchhaltevermögen von uns abverlangen.
Aber positive Zahlen sind das lang vermisste Licht am Ende des Tunnels.

Die Wahrheit ist, dass sich täglich weitere Personen mit dem Grippevirus COVID 19 infizieren und zum geringen Teil schwer dadurch erkranken und sogar sterben.

Aber die Wahrheit ist eben auch, dass mehr und mehr der Betroffenen davon genesen und nun helfen können, eine wirkungsvolle Therapie zu finden.

Mir ist bewusst, dass dies zwar nur wie ein kleiner Lichtblick scheint.
Ich glaube jedoch fest daran, dass die Zahlen der Genesung und damit verbundenen Therapiemöglichkeiten bald die Schatten der letzten Wochen erhellen werden.

Ostern, das Fest der Auferstehung und der Hoffnung.
Ich hoffe, dass mit den Feiertagen die Wende der Krise eingeleitet wird und wir optimistischer und mit Zuversicht in die nächsten Wochen gehen können.

Frohe Ostern, herzlichst – Jens Worg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren