Das Impfen beginnt

Zum Auftakt heute 100 Dosen für den Landkreis, dann morgen 1000? Mobile Teams im Einsatz ...

image_pdfimage_print

Nach der Ankunft des Corona-Impfstoffs in Bayern seien die Dosen für die ersten Impfungen bereits regional verteilt worden, heißt es von der Regierung. Somit gab’s wohl auch ein Kontingent für den Landkreis Rosenheim … Zunächst seien die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen an der Reihe. Wir berichteten mehrfach, mobile Impfteams beginnen – wo genau bei uns, wird bislang nicht vom Amt bekannt gegeben. Noch sind gestern nicht viele Impfdosen im Freistaat angekommen – knapp 10.000 insgesamt. Aber es sollen schnell mehr werden: Für den morgigen Montag seien für Bayern fast 100.000 weitere Impfdosen angekündigt und am Mittwoch dann noch einmal so viele.

Gesundheitsministerin Melanie Huml und Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek kommen zum Auftakt der Impfungen am heutigen Sonntagvormittag gegen 10.30 Uhr in eine Seniorenresidenz in Germering im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Am gestrigen Samstag waren die ersten 9750 Impfdosen im Freistaat angekommen – aus Sorge vor Sabotage oder Anschlägen unter Polizeischutz.

Von den zentralen Lagerorten Erlangen und München aus wurde der Impfstoff regional auf die 99 Impfzentren verteilt, berichtet der Bayerische Rundfunk.

Für jede der 96 Kreisverwaltungsbehörden stehen somit jeweils etwa 100 Dosen bereit, lediglich in München sind es 250.

Zunächst werden nur Menschen geimpft, die besonders gefährdet seien, betonte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml. Menschen, die zum Beispiel in Pflegeheimen, in Einrichtungen leben, die in der Notaufnahme, im Krankenhaus arbeiten …

Wie schnell es genau gehen werde, lasse sich der Gesundheitsministerin zufolge nicht seriös vorhersagen. Die bayerischen Impfzentren mit den mobilen Teams könnten vor Ort 30.000 Menschen täglich impfen. Das sei aber davon abhängig, wie viel Impfstoff durch den Bund geliefert wird.

100.000 Impfdosen jede Woche ab Januar, so wäre der Plan. Unter 80-Jährige kommen voraussichtlich frühestens im Februar an die Reihe.

Elf Monate nach Bekanntwerden einer ersten Corona-Infektion in Deutschland beginnen somit am heutigen Sonntag in allen Bundesländern die Impfungen.

Die Länder reservieren für jeden Geimpften eine zweite Dosis, die nach drei Wochen verabreicht werde …

Quelle BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

8 Kommentare zu “Das Impfen beginnt

  1. ichversteheesnicht!

    Es ist schon seltsam.
    Da haben wir jetzt diese Pandemie. Mit so vielen Toten und noch viel mehr Langzeitgeschädigten. Mit Kollateralschäden für das Gesundheitssystem. Und natürlich auch für die Wirtschaft. Eine riesengroße Misere mit so vielen Baustellen.

    Jetzt ist unsere Medizin inzwischen dazu in der Lage, in relativ kurzer Zeit einen Impfstoff zu entwickeln. Glück hatten wir, dass das seit Jahrzehnten entwickelte System der RNA Impfung umgewandelt werden konnte. Dieser Impfstoff wurde entgegen aller Gerüchte sehr breit erforscht. Er ist wirksam und die Nebenwirkungen sind überschaubar. Eigentlich “ein Traum” möchte man denken.

    Man könnte meinen, dass gerade die, welche sich in der Vergangenheit gegen alle Maßnahmen gestellt haben, regelrecht scharf darauf sind, mit der Impfung dran zu kommen. Aber nein. Mit Gewalt wird jetzt wieder dagegen gearbeitet. Ohne echte und stichhaltige Argumente!!

    Jeder der aktuell sagt, dass er sich nicht impfen lassen wird sollte sich selbst folgende Fragen beantworten:
    1) wie stehe ich sonst zu Medikamente? Nehme ich auch mal eine Aspirin? Wie genau überprüfe ich im normalen Leben alles was ich meinen Körper “antue”? Bin ich beim Corona Impfstoff kritischer? Warum? Weil dagegen sein gerade Trend ist??

    2) möchte ich, dass wir im Herbst 2021 wieder da weiter machen, wie im Herbst 2020??? NEIN? Die nächsten 5 Jahre immer mal wieder Lockdown? Auch nicht? Dann siehe Punkt 1!

    Antworten
    1. Wenn sie sich impfen lassen, brauchen sie sich ja keine Sorgen zu machen.

      Antworten
  2. @ichversteheesnicht! Ich verstehe es auch nicht. Muss man denn immer alles ausdiskutieren?
    Die einen lassen sich impfen, die anderen eben nicht. Das ist doch jedem selbst überlassen.

    Selbst wenn man sich gegen alles andere impfen lässt und nur der Corona-Impfung skeptisch gegenüber steht, ist das völlig in Ordnung und man sollte diese Meinung akzeptieren.
    Das muss doch jeder für sich selber entscheiden ob er sich in der Warteschlange ganz vorne einreiht oder mit großem Abstand ganz hinten anstellt, um sich das Ganze erst mal anzuschauen.

    Antworten
  3. ichversteheesnicht!

    @ S.K. im Prinzip haben sie damit natürlich recht. Nun ist es aber im Bezug auf Corona leider so, dass es auf uns alle ankommt.

    Sämtliche Maßnahmen werden nur dann Wirkung sein, wenn zumindest ein großer Teil der Bevölkerung mitmacht. Passiert das nicht, bleibt uns Lockdown und Co noch sehr lange erhalten.

    Deshalb würde ich mir schon mehr Offenheit und Besonnenheit im Bezug auf die Impfung wünschen. Und vor allem ein ehrliches umfassendes informieren und abwägen.
    Ich bin ausdrücklich auch gegen einen Impfzwang. Aber auch gegen künstliche Panik vor der Impfung. Und wenn wir alle “erstmal abwarten” kann und wird sich nichts ändern.

    Und ich bleibe dabei: wer auch sonst keine Bedenken hat Medikamente und/oder Impfungen einzunehmen sollte dem Impfstoff gegen Corona auch eine faire Chance geben!

    Antworten
    1. Vor Juli/August kommt der “Normalbürger” eh nicht dran, wir müssen also so oder so erstmal abwarten. Bis dahin sieht man ja, ob die Impfung tatsächlich so ungefährlich ist wie behauptet wird.
      Außerdem: Wenn viele der sog. Risikogruppen geimpft und die Krankenhäuser dadurch nicht mehr überfüllt sind, wird es auch keinen Lockdown mehr geben.

      Antworten
    2. … was ich nicht verstehe an dieser Dikussion zwischen Ihnen, ist, dass Sie sagen, es käme auf uns alle an.

      Was impliziert, dass nur, wenn wir uns alle impfen lassen, es gelingt, Covid 19 “auszurotten”.

      Dabei weiß man doch, dass diese Impfung aktuell nur das geimpfte Individum schützt – vor dem schweren und auch evtl tödlichen Verlauf.
      NICHT vor der Ansteckung!!!

      Wenn ich das richtig verstehe, sind Sie nach dem Impfen, wenn Sie sich mit Covid19 infizieren, immer noch für andere ansteckend.

      Deshalb ja auch zuerst die Älteren und die Pflegenden der Älteren.

      Antworten
  4. ichversteheesnicht!

    @Oder?… nochmal erklärt: wenn ich mich impfen lasse, bin ich erstmal geschützt. Ja, richtig. Aber wenn das nur sagen wir mal 40% der Bevölkerung machen, bleiben uns Maßnahmen wie Maskenpflicht, Lock down und ähnliches erhalten. Das Problem der Verbreitung bleibt, die Krankenhäuser sind weiter überfüllt und all das betrifft dann jede geimpfte Person ganz genau so wie jede ungeimpfte Person.
    Deshalb zählt hier eben auch der Solidaritätsgedanke.

    Ich persönlich gehöre weder zur Risikogruppe noch arbeite ich im Gesundheitswesen. Trotzdem werde ich mich sobald ich dran bin auch impfen lassen. Weil ich möchte, dass wir alle irgendwann wieder normal leben können. Und jeder der sich eben auch irgendwann wieder Kultur, offene Geschäfte, Schulen, Kitas, Feste, etc wünscht sollte sich diese Gedanken machen.

    Aber offensichtlich muss genau diese Thematik noch sehr viel besser kommuniziert werden. Das ist Job der Politik und der Medien und deshalb bin ich jetzt leise.
    Bleibt gesund!

    Antworten
  5. Es wird keine Impfpflicht geben aber wenn man in Urlaub fahren will oder Großveranstaltungen besuchen will dann nur mit Impfung eiso indirekte Impfpflicht. Mir ist mittlerweile alles Egal wenn ich wieder mein normales Leben zurückbekommen dann werde ich mich Impfen lassen weil das Leben wie es jetz ist kein Spaß macht. Ich will einfach wieder LEBEN. Ach ja wenn ich die ganzen Kommentare die letzten Monate gelesen habe von den Vorbildsbürger wo alles richtig gemacht haben und die Fehler von Mitbürgern immer kritisiert haben dann werden sich eh fast alle Impfen lassen

    Antworten