Das Gewerbegebiet unter der Lupe

Schnaitsee: Georg Scherer führte Ex-Gemeinderäte durch seinen Betrieb

image_pdfimage_print

Die ehemaligen Mitglieder des Schnaitseer Gemeinderats mit Altbürgermeister Vitus Pichler an der Spitz verschafften sich mit ihren Partnern einen Überblick über das Gewerbegebiet in Rumering, insbesondere über den Neubau von Georg Scherer. Das Schnaitseer Gewerbegebiet platzt bereits aus allen Nähten und erst bei der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Verkauf eines Grundstücks unter Dach und Fach gebracht.

Geschäftsleiter Thomas Perreiter erklärte auf Nachfrage, dass für die noch übrigen Flächen mehr Interessenten als Grundstücke da sind. Es wird aber bereits an einer möglichen Erweiterung gearbeitet.

Nach dem Rundgang durch das Gewerbegebiet begrüßte Scherer die illustren Gäste im Schulungsraum. Auf die bewegte und erfolgreiche 113-jährige Firmengeschichte blickte Scherer zurück und er erklärte warum die neue Bäckerei gebaut wurde. Aufnahmen einer Drohne vom Bau verdeutlichten die Baufortschritte.

Nach einer kleinen Brotzeit und Umtrunk besichtigten die früheren Gemeindevertreter die Bäckerei. Alle musste Schutzkleidung getragen werden. Scherer erläuterte die Arbeitsgänge sowie die Maschinen und technischen Einrichtungen. Die vollautomatische Sauerteiganlage, das Eiswassergerät, die Restbrotzerkleinerung, die riesigen Mehlsilos, die Gewürzlagerung wurden bestaunt. Besichtigt wurde auch die integrierte Konditorei.

Scherer gab einen Überblick über die Arbeitsplätze. 20 Personen und zwei Azubis arbeiten im Betrieb. Erklärt wurde auch, was nach Gewerbeaufsicht eine weiße, eine graue und eine schwarze Zone ist. So dürfen die Ausfahrer zum Beispiel nur die schwarze und die graue Zone betreten, haben auch einen eigenen Eingang und einen eigenen Aufenthaltsraum. Die Bäcker und Konditoren müssen über sogenannte Schleusen die Bäckerei betreten und haben nichts im grauen und schwarzen Bereich zu suchen.

Nach der Besichtigung kehrten die Teilnehmer im Baderbräu in Schnaitsee ein. Für die Feier zum zehnjährigen Bestehen des Stammtisches wird es am 4. Juni eine große Feier geben, zu der auch die Partner eingeladen sind. Ein zweitägiger Ausflug ist am 23./24. August und führt nach Linz in Österreich mit Stadtrundfahrt per Schiff und einer Wanderung über den Dächern von Linz. Am zweiten Tag fahren die Schnaitseer zur Partnergemeinde Waldhausen im Strudengau. Hier wird die „Strudengauer Messe“ besucht und ein Treffen mit den ehemaligen Gemeinderatsmitgliedern  Waldhausens stattfinden. Das Jubiläumsjahr beschließt die  Weihnachtsfeier mit den Partnern am Montag, den 17. Dezember. JU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren