Das gestohlene Glück …

Besitzer eines Lotteriegeschäfts in Rosenheim stellte Frau auf frischer Tat

image_pdfimage_print

In einem Lotteriegeschäft in der Rosenheimer Innenstadt war dem Betreiber schon seit ein paar Wochen aufgefallen, dass immer wieder Bayern-Lose und Bayern-Glückslose aus dem Losbehältnis fehlten. Mittlerweile waren es rund 1000 Lose im Wert zwischen zwei und fünf Euro. Nun konnte die Sache aufgeklärt werden – per Videobeweis …

Eine 43-Jährige wurde nun vor kurzem in dem Geschäft bei der Tatausführung gefilmt. In einem unbeobachteten Moment hatte sie die Gelegenheit genutzt und beherzt in den Lostopf gegriffen und dann die Beute in der Handtasche versteckt – ohne das vermeintliche Glück per Los zu bezahlen.

Am heutigen Mittwochmorgen schlug die Frau erneut im Lotterie-Geschäft auf und versuchte wieder eine große Menge an Losen in ihre Handtasche zu stecken, konnte jedoch dabei vom Ladeninhaber gestellt werden.

Dieser verständigte umgehend die Polizei und hielt die Dame rechtmäßig bis zum Eintreffen einer Streifenbesatzung der Polizei fest.

Die 43-Jährige erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen Ladendiebstahl. Inwieweit die Täterin für die Taten seit Anfang Mai ebenfalls in Betracht kommt muss noch genauer ermittelt werden.

Wie viel sie bislang mit den gestohlenen Losen gewonnen hat, wollte sie in ihrer Vernehmung nicht angeben, sagt die Polizei am heutigen Nachmittag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.