Das Geheimnis der Rosen

Themenführung am Samstag im Bauernhausmuseum Amerang

image_pdfimage_print

Die „Königin der Blumen“ wird nicht nur wegen ihres Duftes, sondern auch wegen ihrer kostbaren Wirkstoffe geschätzt. Die Kräuterpädagogin Sandra Wastlhuber führt am Samstag, 25. Juli, um 14 Uhr im Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern in die Botanik der Rosen ein. Sie erläutert fachkundig welche Heil- und Genussmittel aus den Blüten hergestellt werden können. Ein Handout mit zahlreichen Rezepten zur Herstellung von Rosenlikör, Badesalz und Blütenzucker erhalten die Teilnehmer für zu Hause.

Für die Veranstaltung gelten besondere Hygienebestimmungen: Einlass nur mit vorheriger Kartenreservierung und Angabe der Kontaktdaten unter: museum@bhm-amerang.de oder telefonisch 08075 / 91 509 0. Teilnahmegebühr fünf Euro zuzüglich Museums-Eintritt.

 

 

Foto: Rosen sind häufig in Bauerngärten anzutreffen. Eine alte Sorte ist die Moosrose, die am Bartlhof aus Schnapping gedeiht. Die Inhaltsstoffe wurden einst in der Volksmedizin sehr geschätzt. © Bezirk Oberbayern, Archiv Bauernhausmuseum Amerang, Aufnahme: Gerhard Nixdorf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren