Das Geheimnis der Rose

Stadtführung: Was verbindet Wasserburg mit der Königin unter den Blumen?

image_pdfimage_print

Im Rahmen des Wasserburger Rosensommers bieten die Stadtentdeckerin Irene Kristen-Deliano und die freie Erzählerin Ilona Picha-Höberth am morgigen Samstageine ganz besondere Themenführung. Unter dem Titel „Rot, rot, tot …” machen sich die beiden Autorinnen in der Altstadt auf die Suche nach Botschaften und Zeichen der Rose an Wasserburger Gebäuden und Einrichtungen. Was verbindet Wasserburg mit der Königin unter den Blumen?

Welche Bündnisse wurden unter ihrem Zeichen geschlossen und welche Botschaften durch sie übermittelt? Was bedeutete das Bildnis der Rose im Leben und im Tod? Seit der Antike wird sie als Sinnbild für Reinheit und Schönheit verehrt und sie gilt als romantisches Symbol der ewigen Liebe. Aber die Rose  birgt darüber hinaus vielerlei Geheimnisse.

Auf dem „Rosenweg” durch Wasserburg werden also auch wieder unheimliche und ungewöhnliche Geschichten über die  Magie und die tiefere Bedeutungen der Rose erzählt – jenseits aller Romantik – unheimlich, bittersüss, mit einem leichten Hauch von Gänsehaut.

Die Führung beginnt um 15.30 Uhr, Treffpunkt: Wasserburg, Tränkgasse/Schreinerei Mittner, Anmeldungen unter Telefon 08071 / 41 07 oder 93 157 oder per email: info@picha-hoeberth.com.

Weitere Themen und Termine unter: www.picha-hoberth.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren