Das Festwochenende fest im Blick

Jahreshauptversammlung der Fußballer des SV Albaching - Verein feiert Jubiläum

image_pdfimage_print

Die Fußballer des SV Albaching hielten kürzlich ihre Jahreshauptversammlung ab. Schriftführer Manuel Krebs begrüßte die Anwesenden und führte durch die Versammlung. Neben den Berichten von Abteilungsleiter Alfred Trautbeck, Jugendleiter Ludwig Ringlstetter und Kassier Christian Fleidl standen noch die Ehrungen für Spieleinsätze sowie ein Ausblick auf das Festwochenende zum 50-jährigen Bestehen des SVA auf dem Programm.

Alfred Trautbeck gab einen Rückblick über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres und die sportlichen Leistungen im Seniorenbereich. So konnte sich die Erste Mannschaft mit einer starken Rückrunde im letzten Spiel den Klassenerhalt in der A-Klasse sichern, die Zweite stieg in die C-Klasse ab. Aktuell zur Winterpause befindet sich die Erste bereits im Abstiegskampf, „dabei wird jeder Spieler gebraucht, die jungen wie auch die alten“.

Die Zweite kämpft derweil mit Spielermangel. Aufgrund diverser Verletzungen und der aktuellen Lage liegt der Fokus klar auf Klassenerhalt beim SVA.

Ludwig Ringlstetter konnte ein positiveres Fazit ziehen, was die Tabellensituation bei den Jugendmannschaften betrifft. Allerdings warnt er vor dem anhaltenden Mangel an Trainern bei den Großfeldmannschaften. Wenn sich hier keine Betreuer oder Trainer finden, werde man zu viele Spieler verlieren, was sich am langen Ende natürlich auf den Seniorenbereich auswirke, so der Jugendleiter.

Die Sparte Volleyball ist stabil mit 19 Mitgliedern, wovon rund zwölf aktiv spielen. Beim Kinderturnen bei Lydia Bausch sind 34 Kinder dabei, allerdings wird Lydia nach dieser Saison aufhören, es wird ein Nachfolger gesucht.

Die Zahlen des Abends kamen von Kassier Christian Fleidl, dem von den Revisoren Johannes Wimmer und Georg Stürzl eine solide und fehlerfreie Kassenführung bescheinigt wurde. Am Ende des Kassenjahres stehen rund 3.400 Euro Gewinn zu Buche, bei Kontobewegungen von etwa 70.000 Euro.

Maßgeblich beteiligt an den Geldbewegungen ist auch der Förderverein um Vorstand Andreas Moser. Dieser wickelt viele Veranstaltungen, zumeist der Jugend, ab und darf bis zu 17.500 Euro Umsatz vorweisen, ohne steuerpflichtig zu werden und trug mit 15.000 Euro Spende zum positiven Ergebnis bei.

Nach der Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft durch die Teilnehmer, kam Abteilungsleiter Trautbeck zügig zu den Ehrungen. Für 300 Spiele geehrt wurde Thomas Lindner, für 350 Spiele Matthias Bareuther, für 400 Spiele Manuel Krebs, für 450 Spiele Christian Katterloher und Thomas Gäch, für 550 Spiele Christian Bareuther und für 850 Spiele Werner „Bodo“ Eberherr.

Zum Abschluss ergriff Bürgermeister Franz Sanftl noch das Wort und ging auf die aktuelle Lage der Ersten Mannschaft ein. Auch früher habe man sich im Abstiegskampf befunden, er empfehle sich gegenseitig tüchtig den Kopf zu waschen und dann gemeinsam wieder an einem Strang zu ziehen, er glaube auf alle Fälle noch an den Klassenerhalt.

Auch Gesamtvorstand Günter Ganslmeier rief zum Zusammenhalt auf, für den Spielbetrieb und auch für die kommenden Jubiläumsfestlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des SVA, die vom 12. bis 16. Juli stattfinden. Günther Müller

Foto: Abteilungsleiter Alfred Trautbeck (links) und sein Stellvertreter Daniel Neumann (rechts) ehrten die aktiven Fußballer für ihre Einsätze (von links): Thomas Lindner für 300 Spiele, Matthias Bareuther für 350, Werner „Bodo” Eberherr für 850 und Manuel Krebs für 400. Foto: GM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.