Das einsame Lernen

Student-Sein 2020: So anders - Ab morgen noch einmal verschärfte Situation auch an der Hochschule Rosenheim

Ohne Vorlesungen, ohne Nebenjobs zur Finanzierung Selbiger, ohne Auslandssemester und ohne Mensa-Essen – und ja, auch ohne Partys. Wie fühlt es sich an, wenn die Pandemie in die vermeintlich schönste Zeit des Lebens fällt, das Studenten-Dasein? Jedenfalls ganz anders in diesem 2020. Am Computerbildschirm öffnen sich bunte Kacheln – Gesichter, Schreibtische und Studentenzimmer reihen sich aneinander. Genau so geht es nun verstärkt weiter. Um die Kontakte im Freistaat zu reduzieren, gibt es ab dem morgigen Dienstag, 1. Dezember, neue Einschränkungen für die Hochschulen und Universitäten: Es darf dann gar keine Präsenzveranstaltungen mehr geben, alle Vorlesungen und Seminare müssen digital angeboten werden. Ausnahmen nur für Labortätigkeiten, Praktika, praktische Ausbildungsabschnitte und Prüfungen …

Auch Volkshochschulen und andere Angebote der Erwachsenenbildung dürfen nur noch virtuelle Vorträge oder Kurse veranstalten.

Erlaubt bleiben Erste-Hilfe-Kurse und die Ausbildung von ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren