Das Duell der Löwen

Morgen gibt die Zweite Mannschaft des TSV 1860 München Visitenkarte in Wasserburg ab

image_pdfimage_print

Rot gegen Blau – die Wasserburger Löwen gegen die Zweite Mannschaft der Münchner Löwen. So lautet die elektrisierende Paarung für das nächste Bayernligaheimspiel des TSV 1880 Wasserburg gegen den TSV 1860 München II. Am morgigen Freitagabend kommt es in der Wasserburger Altstadt im dritten Heimspiel in Folge zum Aufeinandertreffen der Löwenmannschaften aus Wasserburg und München. Anstoß ist, wie immer um 19.30 Uhr.

Nach dem knappen Sieg gegen Dachau wollen die Löwen um Leo Haas erneut drei Punkte am Inn behalten und damit ihren zweiten Tabellenplatz festigen. Verzichten müssen sie dabei weiter auf Youngster Leon Simeth. Auch Michael Barthuber nach Trainingsverletzung am Knöchel und Albert Schaberl, der im Spiel der Reservemannschaft einen Schlag aufs Knie abbekommen hat, sind fraglich. Alle anderen fiebern dem Spiel vor großer Kulisse förmlich entgegen.

Leo Haas erwartet beim Gegner eine junge, technisch hervorragend ausgebildete Mannschaft mit einigen erfahreneren Spielern, so zum Beispiel Kristian Böhnlein, der in der Vorwoche den Siegtreffer gegen Kirchanschöring markierte und auch schon in der Profimannschaft der Löwen zum Einsatz gekommen war.

Wahrscheinlich nicht ganz den Erwartungen der Abteilungsleitung entspricht der aktuell zehnte Platz in der Tabelle. Umso gefährlicher dürfte die Wasserburger Aufgabe werden, gegen eine spielerisch so versierte Truppe, die Punkte einfahren möchte, zu bestehen. Bereits in den letzten beiden Spielen konnte 1860 je einen 1:0-Heimsieg feiern.

Da bereits im Vorverkauf zahlreiche Eintrittskarten abgesetzt worden sind, erwarten die Verantwortlichen erneut ein „volles Haus“. Es wird empfohlen, frühzeitig den Weg in die Altstadt zu suchen und wenn möglich, auch auf das Auto zu verzichten.
Die roten Löwen aus Wasserburg freuen sich auf jeden Fall schon riesig auf ein spannendes Duell gegen die „Blauen“ aus München.

Da bereits im Vorverkauf zahlreiche Eintrittskarten abgesetzt worden sind, erwarten die Verantwortlichen erneut ein „volles Haus“. Es wird empfohlen, frühzeitig den Weg in die Altstadt zu suchen und wenn möglich, auch auf das Auto zu verzichten. Es wird auf alle Fälle dringend geraten, den Parkplatz am Gries und die Parkhäuser zu nutzen. Um freie Anfahrtszonen für Sanitäts- und Feuerwehrfahrzeuge zu gewährleisten, sind die Parkmöglichkeiten an der Landwehrstrasse nur sehr eingeschränkt nutzbar. Es wird eine Parkraumüberwachung durch die Polizei stattfinden und Zuwiderhandlungen werden geahndet.

MS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Das Duell der Löwen

  1. Wünsche ein schönes FRIEDLICHES Fußballspiel,ich bin ja schon seit 55 Jahre ein 60ger Fan,natürlich von de Münchner.

    8

    3
    Antworten
  2. de putzt ihr weg wie nix, viel Glück Wasserburger

    7

    4
    Antworten
  3. “Es wird eine Parkraumüberwachung durch die Polizei stattfinden…” Ah ja, also da wollen/dürfen sie dann plötzlich wieder? Aber sonst stoisch an jedem in einer Feuerwehrzufahrt, auf einem Gehweg oder Behindertenstellplatz abgestellten Auto vorbeifahren, weil es einen ja nix angeht.

    14

    1
    Antworten