Das dritte Gymnasium betroffen

Die Liste der Klassen, die in Quarantäne sind, wird immer länger - Jetzt drei Corona-Fälle am Ignaz-Günther-Gymnasium in Rosenheim

image_pdfimage_print

Immer mehr Schulen sind in Stadt und Landkreis Rosenheim von Corona-Infizierten betroffen. Ganze Klassen müssen in Quarantäne, was so viel heißt: Homeschooling ist wieder angesagt. Auch am heutigen Donnerstag muss die ohnehin schon lange Liste erneut verlängert werden: Das dritte Gymnasium meldet eine auf Sars-CoV-2 positiv getestete Person: Das Gymnasium in Bruckmühl. Neben dem Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim sowie erneut der Astrid-Lindgren-Grundschule Rosenheim und der Grundschule Prinzregentenstraße in Rosenheim ist auch der Kindergarten KiWest in Feldkirchen-Westerham nun mit einem Fall betroffen. Zwei weitere Fälle werden vom Ignaz-Günther-Gymnasium in Rosenheim heute gemeldet.

Alle engen Kontaktpersonen seien jeweils unter Quarantäne gestellt – über die Anzahl der Schüler und/oder Lehrer wird vom Landratsamt nicht berichtet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Das dritte Gymnasium betroffen

  1. Willi wills wissen

    Wie hoch ist eigentlich die Fehlerquote bei dem PCR Test?
    Weiss das irgendwer?

    Antworten
    1. Die Sensitivität von 98,4 Prozent (ob der Test bei einer Erkrankung anspringt oder nicht) und eine Spezifität von 99,8 Prozent (ob Covid-19 oder eine andere Corona Erkrankung).

      Sprich bei der Untersuchung werden bei der automatisierten PCR-Überprüfung 1,6% der Erkrankten nicht erkannt und von den Positiv-Getesteten haben 0,2% der Erkrankten eigentlich einen anderen Coronavirus.

      Wichtig hierbei ist aber, dass stichprobenartig die Ergebnisse nochmals per Hand vom Laboranten nachgeprüft werden.
      Die Fehlerrate ist auf die gesamte Testung zu sehen, wenn auffällig viele positive Test oder negative Tests herauskommen, wird ebenfalls kontrolliert, so entsteht die Fehlerrate z.B. durch falsches oder verunreinigtes Equipment.

      Dann werden Tests wiederholt, was die Fehlerrate nochmals senkt, aber nicht in der oben zitierten Statistik auftaucht.

      Antworten