Das Bäckerhandwerk im Blut

Im Herzen der Altstadt: Die Deliano Backstube bietet viel mehr als nur Brot und Semmeln

image_pdfimage_print

PR – „Bei uns dürfen Sie ruhig wählerisch sein. Wir füllen unsere Regale mitten in der Wasserburger Altstadt jeden Morgen mit über 100 hochwertigen Brotsorten, knusprigen Semmeln und leckerem Snackgebäck”, sagt Christine Deliano und strahlt dabei über das ganze Gesicht. Das Bäckerhandwerk ist ihr in die Wiege gelegt. Die Familie hat jahrzehntelange Erfahrung, wenn es ums Brot geht. „Wir achten darauf, dass es bei uns keine Industrieware gibt. Alle Produkte sind handwerklich hergestellt.”

Deliano hat ein paar Beispiele parat: „Unser kräftiges Herrenhausbrot und der herzhaft-säuerliche Wasserburger Gewürzlaib werden nach Rezepten meines Vaters, Bäckermeister Anton Deliano, täglich frisch gebacken. Vom Weißbrötchen bis zur Kürbiskernsemmel, von konventionell bis Demeter – wir bieten eine einzigartige Vielfalt für ganz unterschiedliche Ansprüche. Bei der Qualität machen wir keine Kompromisse: Nur das Beste kommt in unsere Backstube und in die Tüte.”

 

 

Schon als kleines Mädchen hat Christine Deliano den Duft von frischem Brot geliebt, der durch die Backstube ihrer Familie in der Salzsenderzeile, der heutigen Hofstatt, zog. „Von meinem Vater habe ich viel über das Bäckerhandwerk gelernt. Nach seinen original Rezepten werden heute noch viele Traditionsprodukte gebacken. Meine Eltern haben aber nicht nur ihr Wissen weitergegeben, sondern mir Werte wie Tatkraft, Sorgfalt, Aufrichtigkeit und Fleiß beigebracht.”

Deliano hat im elterlichen Betrieb gelernt, das Handwerkliche mit einer kaufmännischen Ausbildung ergänzt und sich später zur Ernährungsberaterin im Bäckerhandwerk weitergebildet, um ihre Kunden bei speziellen Diäten, Allergien oder Unverträglichkeiten beraten und unterstützen zu können. „Dieses Studium und meine langjährige Erfahrung in der Lebensmittelindustrie haben meinen Blick auf alle Herstellungsprozesse verändert. Ich spüre eine große Verantwortung gegenüber den Menschen, die bei uns einkaufen. Mit meinem Team arbeite ich tagtäglich daran, ihnen etwas Gutes zu tun. Ich glaube, das spürt man – und schmecken tut man es auch.”

 

Köstlichkeiten aus der Konditorei

Die Chefin der Backstube verspricht: „Wir sind mit Fachwissen und Leidenschaft bei der Sache und haben ein großes Ziel: handwerklich gefertigte Backwaren von herausragender Qualität und bestem Geschmack zu verkaufen – ein Stückchen Lebensfreude zum Essen.” Wie mit den Köstlichkeiten aus der Konditorei. „Feines Gebäck muss einfach auf der Zunge zergehen. Ob sahnig-süß, fruchtig oder schokoladig – unsere Torten und Kuchen produzieren wir täglich frisch. Am Wochenende oder auf Bestellung sind auch vegane, glutenfreie und zuckerfreie Varianten dabei. Nur das Sahne Schlagen übernimmt bei uns eine Maschine; alles andere ist klassische Handarbeit. Von der Butter bis zum Mehl verwenden wir ausgewählte natürliche Zutaten, bevorzugt aus der Region. Obwohl es mehr Arbeit macht und länger dauert: Wir verzichten aus Überzeugung auf Fertigprodukte wie industrielle Vormischungen, Füllungen oder Backcremes.”

Mit fantasievoller Motivtorte, süßem Erdbeer-Herz oder prachtvoller dreistöckiger Sahnetorte schafft das Backstuben-Team unwiderstehliche Versuchungen für jeden festlichen oder geschäftlichen Anlass. „Selbstverständlich machen wir jeden Tortentraum auch zum Genuss, wenn man auf Laktose oder auf Mehl verzichten müssen. Wir beraten dazu gern und setzen persönliche Vorstellungen mit viel Kreativität, Können und Liebe zum Detail um. Unsere Torten sind kleine Kunstwerke; bis zum Sahnehäubchen obendrauf.”

Übrigens: Wo Handwerk ist, wird immer auch ausgebildet. Drei Berufe kann man in der Deliano Backstube erlernen: Bäckereifachverkäufer, Groß- und Einzelhändler und Gastronomiefachkraft. 

 

 

Und dann gibt’s ja auch noch die Kaffeerösterei Deliano. Aber das ist eine ganz andere Geschichte ….

 

Mit großer Leidenschaft für die Bohne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren