Das Altauto zu Geld machen

Auto Gartner: Sauber profitieren mit der SEAT-Umweltprämie 

image_pdfimage_print

PR – Umsteiger, aufgepasst! Wer sich traut, sich zu trennen, wird belohnt – und zwar in Form einer Prämie, die bares Geld wert ist. Zumindest gilt das bei SEAT für diejenigen, die beim Eintausch ihres alten Dieselfahrzeugs auf einen Neuwagen aus dem umfangreichen Sortiment des Autohauses Gartner in Eiselfing setzen.

Der spanische Automobilhersteller belohnt nämlich alle Kunden, die sich von ihrem alten Diesel (Abgasnorm Euro 1 bis Euro 4) trennen, ihn verschrotten lassen und gegen ein umweltfreundliches Neufahrzeug – etwa aus dem Bestand des Eiselfinger SEAT Partners – eintauschen, mit der SEAT Umwelt-Prämie in Höhe von bis zu 9.400 €. Diese Prämie wird modellabhängig gewährt.

 

Mut zum Wechsel wird belohnt

Einzige Bedingung dafür ist, dass der Kunde gleichzeitig oder bis spätestens drei Monate nach Zulassung seines neuen SEAT-Fahrzeugs durch Vorlage eines Verwertungsnachweises die Verschrottung eines Pkw mit Dieselmotor eines beliebigen Herstellers belegt, für den die Abgasnorm Euro 1, Euro 2, Euro 3 oder Euro 4 gegolten hat. Bereits beim Kauf eines SEAT Ibiza*, der in seiner fünften Generation neben herausragendem Design in der Kleinwagenklasse Maßstäbe in Sachen Konnektivität, Komfort und Fahrdynamik setzt, sind auf diese Weise 3.200 Euro „drin“.

 

Ähnliches gilt, wenn sich ein Kunde bis Ende April dazu entschließt, sein Euro-4- oder Euro-5-Dieselfahrzeug beim Eiselfinger SEAT Partner in Zahlung zu geben. In diesem Fall kann er noch bis Ende des Monats beim Kauf, Leasing oder der Finanzierung eines neuen SEAT Modells die SEAT Wechselprämie in Anspruch nehmen. Hierbei erhält er bis zu 8.400 Euro – und das völlig unabhängig davon, ob er Privatkunde ist oder beabsichtigt, sein Fahrzeug gewerblich zu nutzen.

 

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.seat-gartner.de oder im Autohaus Gartner an der Rosenheimer Str. 22 in Eiselfing, wo Ihnen als potenziellem „Umsteiger“ speziell geschulte SEAT Verkaufsberater gerne ein maßgeschneidertes Angebot zum Fahrzeugwechsel unterbreiten.

 

SEAT ist das einzige Unternehmen in Spanien, das Automobile designt, entwickelt, produziert und vertreibt. Der multinational agierende Hersteller gehört zum Volkswagen Konzern, hat seinen Unternehmenssitz in Martorell (Barcelona) und exportiert 80 Prozent seiner Fahrzeuge in mehr als 80 Länder auf allen fünf Kontinenten. 2018 setzte SEAT 517.600 Autos ab, das ist die höchste Zahl in der 68-jährigen Geschichte der Marke.

 

* (Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,6 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert 105 g/km; CO₂-Effizienzklasse: B)

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

 

SEAT S.A. beschäftigt über 15.000 Mitarbeiter in ihren drei Produktionsstätten in Barcelona, El Prat de Llobregat und Martorell – dort werden die erfolgreichen Modelle Ibiza, Arona und Leon produziert. Darüber hinaus werden in der Tschechischen Republik der SEAT Ateca hergestellt, in Portugal der SEAT Alhambra, in Deutschland der SEAT Tarraco und in der Slowakei der SEAT Mii.

 

Das Unternehmen verfügt über ein Technikzentrum, in dem 1.000 Ingenieure an der Entwicklung von Innovationen arbeiten. Diese „Wissenszentrale“ macht SEAT in Spanien zur Nummer eins der industriellen Investoren im Bereich Forschung und Entwicklung.

In seiner gesamten Produktpalette bietet SEAT die neuesten Technologien in der Vernetzung von Fahrzeugen. Um die Mobilität der Zukunft voranzutreiben, wird aktuell daran gearbeitet, das Unternehmen komplett zu digitalisieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren