Dank SV Forsting-Gen: Ein Comeback!

Georg Huber zieht für seinen Heimatverein noch einmal die Fußball-Schuhe an

image_pdfimage_print

Es war für viele das Überraschungs-Comeback gestern am Abend in Forsting – denn er hatte die Fußballschuhe eigentlich schon an den Nagel gehängt. Georg Huber, 38 Jahre alt, trägt das „Forsting-Gen“ und ist für seinen einstigen Heimatverein noch einmal zurückgekehrt. Der Kreisliga-Spieler tritt in der A-Klasse an – fit und einfach so, um dem jungen SVF-Team aus dem tiefen Keller-Schlamassel zu helfen. Beinahe wäre es gestern bereits zum Auftakt geglückt – bis zur 70. Minute führte Forsting in einem guten Spiel gegen Schechen verdient. Durch einen Georg Huber-Treffer in der 54. Minute …

… und einer starken Teamleistung mit der beruhigenden Kraft des Routiniers im Rücken.

Doch dann glich Schechen 20 Minuten vor Spielende aus – und der Schiri Christian Kaiser geriet mehr und mehr in den Fokus der Partie.

Forstings Kapitän Tommy Mayer muss hier mit dem Unparteiischen diskutieren – Schechen (blaues Dress) lacht derweil.

Der neue Forstinger Coach Werner Rumpf hatte das Team clever umgestellt gehabt und das Niveau der Partie gab ihm recht. Immer wieder Spielszenen-Applaus von den Rängen für die SVF-Akteure – hier Sebi Drax (rotes Dress Nummer 2).

Chance um Chance wurde herausgespielt – Schechens Keeper Baumann musste so manche Glanzparade auspacken.

Forstings Youngster Basti Köstner (Nummer elf) schlug sich wacker, wurde 90 Minuten lang von Schechen stark gefordert:

Auch er machte seine Sache gut: Premiere im Forstinger Team hatte Neuzugang Christoph Löw mit der Nummer 13 (unser Foto unten – rechts Tommy Mayer umlagert).

Wertvolle, lautstarke Unterstützung vom Forstinger Fanclub der Blue Rangers auf der Tribüne:

Es blieb hochspannend – bis ausgerechnet zwei Minuten vor dem Ende Schechen seine Chance nutzte und den 2:1-Siegtreffer umjubelte.

Forsting, wo nur ist das kleine Stück vom fehlenden Glück?

Fotos: Renate Drax

So haben sie gestern gespielt (links Forsting):

Beppo Egglmeier 1 1 Johannes Baumann
Sebi Drax 2 2 György Riesz
Jakob Schweiger 5 3 Maximilian Mayer
Hannes Ettmueller 6 4 Dominik Boujnah
Tommy Mayer 8 5 Simon Hofstetter
Christian Egglmeier 9 6 Markus Höhensteiger
Georg Huber 10 7 Maximilian Pfuff
Basti Koestner 11 8 Sebastian Cleß
Max Lohmayr 12 9 Raphael Altenweger
Christoph Löw 13 10 Fabian Thost
Markus Koblechner 16 11 Sebastian Bachl
Ersatzbank
Mustafa Timori 14 12 Josef Holzmeier
Guido Müllerferli 3 13 Stefan Lechner
Philipp Bacher 4 14 Markus Roth
Johannes Demmel 7 15 Martin Winhart
Roland Friesinger 15 16 Matthias Schlay
Trainer
Werner, Rumpf Rothstein, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.