Dank-Gottesdienst zum Abschluss

Chiemgauer Trachtler beenden Trachtenjahr in St. Salvator bei Prien

image_pdfimage_print

Es ist guter Brauch beim Chiemgau-Alpenverband für Tracht und Sitte, dass zum Ende eines guten Trachtenjahres bei einem Gottesdienst innegehalten und anschließend gemütlich eingekehrt wird. Heuer erwählten die Gauvorstände Miche Huber aus Rottau, Georg Westner aus Amerang und Franz Fischer aus Greimharting die Wallfahrts-Kirche von St. Salvator als Ort für den Dank-Gottesdienst.

Dabei sagte Pfarrer Klaus Hofstetter: „Die wahre Tradition ist nicht die Pflege der Asche, sondern die Weitergabe es Feuers, so wie wir es heuer beim gelungenen Gautrachtenfest in Bernau gesehen und erlebt haben. So bitte ich Euch Trachtler, seid auch fortan behutsam im Umgang mit den Menschen der verschiedenen Glaubensrichtungen und auch bei den Änderungen im gesellschaftlichen Zusammenleben.“

Für die musikalische Gestaltung sorgten aus den Reihen der Gauvorstandschaft Marlies Huber aus Wildenwart, Andreas Hilger aus Rottau und Thomas Hiendl aus Feldwies. Nach dem Gottesdienst bedanke sich Pfarrer Klaus Hofstetter bei allen Besuchern persönlich und wünschte eine gute Zeit für den kommenden Advent. Das gemütliche Beisammensein mit Musik und gutem Essen war anschließend im Gasthaus Schützenhaus in Prien-Au.

Anton Hötzelsperger

 

 

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der Jahresschlussfeier des Chiemgau-Alpenverbandes in der Kirche von St. Salvator.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren