„Damit alles ruhig bleibt”

Bereitschaftspolizei rückt zur Demo an - Straßensperrungen, Basketball abgesagt

Mit „vielen Einsatzkräften” aus dem Bereich Oberbayern-Süd sowie der Bereitschaftspolizei wollen die Ordnungshüter am Sonntag bei der Demo präsent sein, „damit alles ruhig bleibt”. Die Alkorstraße wird ab der Schmerbeckstraße gesperrt, das Basketballspiel in der Badria-Halle ist abgesagt.

Weil rund 1.000 Teilnehmer zur Demo erwartet werden, habe man einen dementsprechenden Einsatz geplant, wie es heute aus dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd gegenüber der Wasserburger Stimme hieß. „Natürlich kommt auch die Bereitschaftspolizei, mit den Eigenkräften unserer Inspektion können wir das Ereignis gar nicht stemmen”, bestätigte auch Markus Steinmaßl, Leiter der Polizei Wasserburg.

Zwar sei die Stadt „komplett außen vor”, weil das Landratsamt Rosenheim die Genehmigungsbehörde für die Demo ist, sagt Thomas Rothmaier, Geschäftsleiter der Verwaltung, man habe aber Bedenken wegen des minimalen Parkraumes angemeldet. Denn die Veranstaltung soll nicht auf dem Festplatz stattfinden, sondern auf dem Badria-Parkplatz.

 

Archivfoto von der Demo vor dem Wasserburger Rathaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

23 Kommentare zu “„Damit alles ruhig bleibt”

  1. Muss wegen der demo jetzt das spiel abgesagt werden.prima. beim fc bayern gäbs sowas ned, von wegen es gibt keine bevorzugung des profifussballs, wenn selbst leipzig und gladbach ihre heimspiele extra in budapest spielen dürfen.

    Antworten
    1. da wird aber auch nicht mit 1000 Personen auf dem Parkplatz vor dem Stadion “demonstriert”.

      Antworten
  2. Was wäre denn wenn jetzt nur rein theoretisch der gesamte Parkplatz einschließlich Festplatz mit Autos zugeparkt wäre . Oder sind dort verbots Schilder aufgestellt?

    Antworten
  3. @Tanja, ein sehr interessanter Gedanke…! 👍🤣

    Antworten
  4. Wir dürfen uns nur mit einer Person aus einem anderen Haushalt treffen und müssen dann (…) sowas ertragen. Wenn ich jetzt schreibe was ich denke…
    Das macht mich so wütend! (…)

    Antworten
  5. Leute das Spiel wurde auf Samstag verlegt

    Antworten
    1. Der vom Basketball

      genauer gesagt, wurde das Spiel auf Samstag 19.30 Uhr vorverlegt, wie zur Zeit leider nur online anzuschauen. Auch zu Hause vor dem Bildschirm ein tolles, spannendes Spiel wünscht die BB-Abteilung.

      Antworten
  6. Alexander Stecher

    Hat schon jemand daran gedacht wievielt Geld solch Polizeieinsatz kostet? Das bezahlen wir Steuerzahler. 1000 Demonstranten finde ich für Wasserburg zu viel. Wenn nur Bürger aus dem Kreis Wasserburg demonstrieren würden, aber die kommen ja anscheinend von überall her und keiner kann sagen, ob das nur friedliche Demonstranten sind. Und ob man solch “schwarzen Schafe” aus der Stadt fernhalten kann? Das Geld, was für solch Einsätze verschwendet werden muss, könnte man in der Pandemie anders einsetzen, sinnvoller.

    Antworten
    1. Soviel wird das nicht kosten. Die BereitschaftspolizistInnen bekommen so oder so ihr Gehalt, egal ob sie einen Einsatz haben oder nicht. Und die Kosten fürs LRA werden auch nicht in die Millionen gehen.

      Antworten
    2. Mich würde mal brennend interessieren was die Polizei bei den Fußballspielen kostet. Das zahlt auch die Allgemeinheit und nicht der Verein soviel mir bekannt ist. Jedes mal wird viel Geld für eine “Minderheit” ausgegeben. Auch wenn am WE evtl. knapp eine Million Fan´s in den Stadien sind, sind das immer noch eine Minderheit die von der Allgemeinheit bezahlt wird

      Antworten
  7. … also wenn ich das jetzt lese, dann geht mir die Hutschnur hoch !!! Wegen diesen Querdenkerspezln, die dann wie gewohnt ohne Maske (…) quatschen wird hier das BB-Spiel verschoben – nicht wahr oder !!??
    Absolut unfassbar dass die so eine Aufmerksamkeit bekommen (…)!!!
    Warum ???
    Die sollten sich alle irgendwie außerhalb in der freien Wildbahn auf ‘ner großen freien Wiese treffen!!!
    Dann brauchts den ganzen Auflauf nicht da oben am Badria, noch dazu auf’m Parkplatz – geht gar ned !!!
    Dann könnte alles normal laufen im Bereich Badria !!!

    Wäre nur mal als Vorschlag angedacht!!

    Antworten
    1. Das ist aber eine Grundsatzfrage für die BRD… Da kommt mir nämlich auch gleich die Frage hoch, warum man sowas wie die “Siko” in der Innentstadt von München macht (alles abgepserrt und tausende Autos abgeschleppt) und nicht in Riem oder am Flughafen.

      Antworten
  8. Geht es auch ein wenig sachlicher: Demonstrieren ist ein Grundrecht. Die Veranstalter haben die Demo nach den gesetzlichen Grundlagen angemeldet.
    Den Rest macht die Verwaltung des Landratsamts: Zuweisung der Örtlichkeit. Aufmarsch von 800 Polizisten aus ganz Bayern und Verlegung des BB Spiels.
    Wenn man das Badria Gelände kennt und die aktuellen Gegebenheiten in Betracht zieht, kein Badebetrieb, keine Zuschauer beim BB Spiel, ist mE genug Platz für alle.
    Ob überhaupt 1000 Demonstranten kommen, ob man dafür 800 Polizeibeamte aus ganz Bayern anrücken lassen muss, damit “es ruhig bleibt”, und ob man dann auch noch ein BB Spiel verlegen muss, das mit vielleicht 50 Personen in einer Halle stattfindet.???
    Die Behörden haben es so entschieden!

    Antworten
    1. Hm, woher hast du die 800? Rein interessehalber…

      Antworten
  9. Also ehrlich Leute, demonstireren ist ein Recht, ob man jetzt mit dem Thema einverstanden ist oder nicht!
    Wenn Ihr irgenwann mit einer Sache nicht einverstanden seid, dann werdet Ihr auch froh sein, Eure Meinung frei äussern zu können.
    Ich finde es auch sehr bedenklich, wenn der Initiator/Veranstalter im Vorlauf eine Hausdurchsuchung über sich ergehen lassen muss, das geht doch viel zu weit.

    Dazu ein Zitat von Voltaire:
    “Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie die ihre äussern dürfen”

    Antworten
    1. Die Hausdurchsuchung bei besagtem Herrn geschah im Zuge von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft bezüglich einer mutmaßlich begangenen Straftat. Die Organisation einer Demonstration ist keine Straftat. Folglich steht die Funktion des Herrn als Veranstalter von Demonstrationen in keinem kausalen Zusammenhang mit der erfolgten Hausdurchsuchung.
      Machen Sie die Opferrolle mal rückwärts, Claudia B.

      Antworten
    2. @Claudia B., dass wir zur Zeit Corona unter uns haben ist aber
      schon zu Ihnen vorgedrungen? Und dass Voltaire Corono kannte, möchte ich auch bezweifeln. Zu Coronazeiten hätte er das sicher nicht gesagt. Demonstrationen zu diesen Zeiten sind mit Vorsicht zu genießen

      Antworten
      1. Also, soweit ich weiss, gab es zu Lebzeiten Voltaires mehrere grosse Pestepidemien…

        Antworten
        1. Er hat es übrigens gar nicht gesagt, der Voltaire. Das Zitat stammt von der englischen Schriftstellerin Evelyn Beatrice Hall (1868-1956), die unter dem Pseudonym S.G. Tallentyre 1903 die Biografie „The Life of Voltaire“ veröffentlichte.
          Claudia B., Sie besitzen das Recht auf freie Meinungsäußerung bereits, ein Freiheitskampf ist damit obsolet. Vielleicht sollten Sie sich mal etwas intensiver mit diesem Grundrecht beschäftigen, was es bedeutet und welche Verantwortung damit einhergeht. Es inkludiert in keinem Fall ein Recht auf Widerspruchsfreiheit und garantierten Applaus….

          Antworten
    3. Das mit dem “Leben einsetzen” dürfte im speziellen Fall der anstehenden Meinungsäußerung durchaus wörtlich zu nehmen sein.

      Antworten
    4. Da fehlt noch die ganz entscheidende Information, dass besagter Herr aus Haag unter dem Verdacht steht, ein Gesundheitsattest gefälscht zu haben, um sich um die Maskenpflicht drücken zu können, und deshalb die Hausdurchsuchung durchgeführt wurde. Urkundenfälschung ist keine Bagatelle, schon gleich gar nicht, wenn dadurch andere gefährdet werden können. Der Organisator hat sich auch in einigen Geschäften in der Wasserburger Altstadt durch sein reichlich aggressives Auftreten äußerst unbeliebt gemacht. Ich werde es nie verstehen, wie man das Tragen einer simplen Maske, die dem Gesundheitsschutz dient, mit Grundrechten verknüpfen kann. Aber wenn man verquer genug denkt, kann man das wohl.

      Antworten
  10. Dass Demonstration ein Grundrecht ist…. Ja klar. Aber wir hätten eigentlich noch andere Grundrechte, die komplett ausser Kraft gesetzt sind.

    Antworten
  11. Eines muss ganz klar gesagt sein: NIEMAND will das Grundrecht der Demonstrationsfreiheit in Frage stellen. NIEMAND.

    Aber muss man denn jedes “Recht” immer ausreizen bis zum geht nicht mehr? Ohne Rücksicht auf Verluste? Aus purem Egoismus und Geltungsdrang?!

    Nein, das muss man nicht und sollte man nicht. Und im konkreten Fall schadet dieses “Recht” am Ende uns allen…

    P.s.: der Initiator dieser Demo ist der Mensch, der Kristalleier für/gegen was auch immer verkauft?! Wo genau ist die Expertise? Nur mal so…?!

    Antworten