Damen II wollen Schwung mitnehmen

Zweite Basket-Bundesliga: Team von Wanda Guyton daheim gegen Würzburg

image_pdfimage_print

wandaNach dem souveränen Auswärtssieg in Bad Homburg will die zweite Mannschaft der Basketball-Damen des TSV Wasserburg am morgigen Samstag gegen Würzburg weitere Punkte in der zweiten Bundesliga sammeln. Sprungball zu diesem Bayern-Derby ist schon um 16.15 Uhr(!) in der heimischen Badria-Halle. Die Gäste aus Unterfranken stehen derzeit mit nur einem Sieg – gegen das Tabellenschlusslicht Mainz – auf dem vorletzten Rang der zweiten Liga. Das Team von Coach Janet Fowler-Michel hatte vor der Saison …

… einen großen Umbruch, nachdem im Vorjahr noch unter dem Namen Take-Off Würzburg ein hervorragender vierter Platz und damit das Erreichen der Play-Offs gefeiert werden konnte. Die Starting Five und vier weitere Spielerinnen sind nicht mehr im Team, drei Langzeitverletzte stehen nicht zur Verfügung – darunter allein fünf der sechs besten Punktesammlerinnen.

So gibt auch der Club selbst den Klassenerhalt als Ziel für 2015/2016 aus. Topscorer sind der kanadische Neuzugang Kristine Lalonde mit 12,0 Punkten im Schnitt und Sarah Wiegand (11,4). Vor allem auf der Centerposition sind die Nordbayern sehr dünn besetzt.

Das spielt den Wasserburgerinnen, die ebenfalls auf den Außenpositionen etwas stärker einzuschätzen sind, in die Karten. Nachdem schon in Bad Homburg das Rebound-Duell gewonnen werden konnte, fordert Coach Wanda Guyton auch für Samstag: „Wir müssen konzentriert beim Rebound arbeiten und wieder mit hoher Intensität verteidigen.“

Das ist für Defense-Spezialistin Tiffany Porter-Talbert nie ein Problem. Zudem hatte ihre Mannschaft eine Woche mehr Zeit um mit dem Neuzugang zu trainieren und sie besser zu integrieren. So steht den Innstädterinnen im Angriff eine weitere Option zur Verfügung. „Wir wollen die nächsten zwei Punkte holen und uns im Mittelfeld festsetzen“, so Routinier Katja Munck: „Dafür brauchen wir eine gute Teamleistung und die Unterstützung unserer Fans.“

Unser Foto oben: Die Wasserburger Trainerin Wanda Guyton fordert von ihrem Team eine hohe Intensität.

Foto: Udo Weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.