„Da Pfarrer liagt doch ned“

Lustig und besinnlich: Tolles Programm bei Weihnachtsfeier des SV Ramerberg

image_pdfimage_print

Wenn die Sportler des SV Ramerberg Weihnachten feiern – dann weiß man, ein besonders liebevoll vorbereitetes Programm wartet. Kein Pflichtprogramm, sondern eine Herzens-Angelegenheit! So auch diesmal wieder als krönender Abschluss eines ereignisreichen Jahres: Traditionell feierte der Sportverein Ramerberg im Gasthaus Bichler. Vorstand Andreas Hohnen, begrüßte die Mitglieder und Gönner herzlichst im gut besuchten Saal, nachdem der Gospel-Chor „Joy for Fun“ den Abend eingeläutet hatte …

 

Ehrungen gab es auch (unser Foto oben):

Andreas Hohnen (links) freute sich zudem, gemeinsam mit seinem Stellvertreter Andreas Niedermaier (rechts) eine Urkunde vom Bayerischen Fußballverband an Hildegard Süßmeier übergeben zu dürfen. Frau Süßmeier hat stolze 50 Jahre Vereinstreue bewiesen!

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Josef Meier jun. und Markus Dankl ausgezeichnet.

 

 

Keine Mühen werden in der Vorbereitung beim SVR gescheut. Eine lustige Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von Michael Scheidegger, sorgte ebenso für Kurzweil wie ganz besonders der Höhepunkt des Abends – und das, obwohl es ja erst vor wenigen Tagen das große Theaterstückl in Zellerreit gab:

Denn am Ende durfte wieder Eines nicht fehlen bei der schönen Weihnachtsfeier – ein Einakter der Theatergruppe vom SV Ramerberg. Federführend von Sandra Follner einstudiert, wurde von einigen SV-Mitgliedern das Stück „Da Pfarrer liagt doch ned“ gespielt. Ein sehr amüsantes Stück, das allen Anwesenden bestens gefallen hat.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren