Da Onkel Bene mittendrin im Chaos

Sich zurücklehnen und bestens amüsieren: Babensham spielt Theater - Noch drei Aufführungen

image_pdfimage_print

Vergnügliche Stunden: Nach einem gelungenen Premierenabend und einer ausverkauften Sonntagabend-Vorstellung geht auch dieses Wochenende wieder der Vorhang auf in der Turnhalle Babensham. Einfach eine Auszeit genießen in der ‚Pension Meister‘! Das alte Schlitzohr sorgt dort für Kurzweil. Gespielt wird noch mal am Freitag und Samstag, jeweils um 20 Uhr, sowie am Sonntag um 14 Uhr. Und darum geht’s …


Auf dem Hof von Franz Meister in Babensham möchte man mit der Zeit gehen und eröffnet eine Pension. Sorgen bereitet der Familie (Markus Brunnlechner, Martina Bachleitner und Katharina Warmedinger) vor dem Eintreffen der ersten Gäste vor allem der schlitzohrige Onkel Bene (Rupert Manhart), der von den Fremden partout nichts wissen will.

Ebenfalls für Aufregung sorgen die „Hausperle“ Leni (Bettina Thaller) sowie der neue italienische Kellner (Lukas Pilger).
Als sich dann die ersten Kurgäste (Franz Simmel, Theresa Franzler und Daniel Brunnlechner) als recht unangenehme Wichtigtuer herausstellen, schlägt die große Stunde für Onkel Bene.
Er führt sie an der Nase herum und lässt sich dafür von ihnen auch noch bezahlen.
Selbst der Dorfpfarrer (Lorenz Niedermaier), auf der Flucht vor seiner Pfarrhaushälterin (Rosie Meinl), ist nicht sicher vor Benes Streichen. Gibt es doch noch ein Happy-End?

Platzreservierungen bei Maria Mair unter 08071 903675.

ls

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.