Da ist er: Der erste Sieg für Haag!

Gegen Soyen II: Aber im Eifer des Gefechts fast eine 4:0-Führung noch verspielt

image_pdfimage_print

Am Ende wurde es noch mal richtig brenzlig im Kampf um den allerersten Sieg der Premieren-Saison – dabei hatte der TSV Haag um Spielertrainer Mario Millgrammer (unser Foto) bis zur 54. Minute sogar schon ganz entspannt mit 4:0 geführt! Doch in den letzten 20 Minuten drehte die Zweite aus Soyen in der Fußball-C-Klasse noch einmal so richtig auf: Man kam prompt auf 3:4 innerhalb von nur 17 Minuten wieder ran …

Danke sagt der TSV Haag auf diesem Weg für die Spielball-Spenden von Albert Oberloher und Freddy Schweiger …

Der Reihe nach:

Die Bergkopfler aus Haag beginnen stark und kommen nach fünf Minuten durch Marco Schemmer zur ersten Tormöglichkeit, er scheitert aber an Soyens Keeper Ian Luca Fischer.

Dann prüft der Haager Florian Bernhard (12.) mit einem Freistoß aus 28 Metern mittig den Gäste-Goalie und auf der Gegenseite Dennis Ridinger (15.) aus 30 Metern zentral den Haager Keeper Thomas Witt.

Dann die 23. Minute: Bernhard schickt Schemmer auf halb rechts und dieser schießt aus 15 Metern in das linke Eck – 1:0 für den TSV Haag.

Die Gastgeber wirken zu dieser Zeit einen Tick gefährlicher und so geht die Führung in Ordnung. Nach einer halben Stunde versuchen die Gäste Druck aufzubauen, allerdings stehen die Haager sicher in der Defensive und Soyen kommt zu keiner Tormöglichkeit.

In Spielminute 37 die große Chance für Schemmer die Führung auszubauen, nach einem Doppelpass mit Markus Tremmel fast auf der rechten Torauslinie, aber Fischer kann mit einem Reflex zur Ecke klären.

Die Gastgeber wähnten sich schon in der Kabine, als der Soyener Christian Proksch (43.) beinahe ausgleichen kann, aber von halb links im Strafraum nach einer Rechtsecke über das Tor schießt. Eine Minute später Aufregung am 16er der Gäste. Fischer verschätzt sich bei einem Ball und bringt Tremmel zu Fall, aber der Pfiff vom Schiedsrichterurgestein Burgstaller bleibt aus.

So geht es mit der knappen, allerdings verdienten Führung der Haager in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit überrascht der Haager Spielertrainer Mario Millgrammer den Gegner, in dem er sich selbst sowie Severin Schweiger und Edwin Hoprich einwechselt. Mit durchschlagendem Erfolg:

Michael Zeiler schlägt den Ball von rechts in Richtung Tor und Schweiger lenkt den ball unhaltbar zum 2:0 in das Gehäuse. Eine Minute später ist Schweiger durch, Fischer kann aber klären. In der 51. Minute schickt Schemmer aus zentraler Position Schweiger auf halb rechts und dieser schließt überlegt zum 3:0 ab.

Zwei Minuten später sogar auch noch das 4:0. Bernhard schlägt eine Freistoßflanke von rechts, die Soyener bekommen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Daniel Huber kann sich am Ball behaupten und schießt wuchtig in das Gästetor.

Und es geht erst noch munter weiter mit den Chancen: Schweiger (57.) wird von Millgrammer geschickt, verzieht aber knapp rechts. In der 65. Minute scheitert Schweiger – nach Steilpass von Millgrammer – wieder an Fischer. Normalerweise darf eigentlich nichts mehr für die Gastgeber anbrennen, aber so kann man sich täuschen …

In Spielminute 71 köpft der Soyener Ali Bahaduri eine Linksecke, die an Freund und Feind vorbeigeht, am zweiten Pfosten stehend zum 1:4 ein.

Fünf Minuten später scheitert Bernhard aus drei Metern, nach Rechtsecke von Millgrammer, an Fischer. In Minute 78 riechen die Gäste endgültig Lunte, als Tobias Uschold von rechts den Ball in die Mitte legt. Alle – bis auf Michael Mandel – verpassen den Ball und Mandel schießt trocken aus halb linker Position in das kurze Eck – 2:4.

Die Soyener bleiben weiter dran und die Haager verlieren ein wenig den Zugriff – vor allem in der Defensive. Es kam, wie es kommen musste: In der 88. Minute sogar der Anschlusstreffer zum 3:4. Fabian Bederna zieht aus 17 Metern mittig ab. Der Flachschuss landet im linken Eck.

In der ersten Nachspielminute vergibt der Soyener Mandel auch noch die große Möglichkeit auf den Ausgleich, als er eine Rechtsflanke direkt aus sieben Metern vorm Tor nimmt und der Ball knapp über das Tor geht.

Insgesamt geht der knappe Haager Sieg aber in Ordnung, auch wenn sich die Soyener fast für ihren Kampf und Moral nach dem 0:4 noch bravourös belohnt hätten …

Haag bleibt nun nach zwei Remis und einem Sieg weiter ungeschlagen. Tabellenführer der C-Klasse ist übrigens mit vier Siegen in vier Spielen der neue FC Welling, der – wie berichtet – auf dem Haager Sportplatz trainieren darf und dort auch seine Heim-Punktspiele abhält.

Auf das Aufeinandertreffen freuen sich bereits die Fans: Haag spielt gegen Welling am Sonntag, 23. September, um 15 Uhr – ja genau, in Haag! Quasi ein Doppel-Heimspiel …

an

Foto: Renate Drax

Nächste Spiele TSV Haag:

–          Sonntag, 26. August, 16 Uhr à DJK SV Griesstätt II – TSV Haag

–          Sonntag, 2. September, 14 Uhr à TSV Haag – FC Halfing II

So haben sie am Wochenende gespielt (links Haag – rechts Soyen II):

Quelle bfv

keeper Thomas Witt 1 24 Ian Luca Fischer keeper
player substitution home Berat Gashi 3 9 Christian Proksch player
player goal Daniel Huber 4 17 Tobias Uschold player
captain Stefan Trautbeck 5 25 Michael Mandel goalyellow card captain
player Florian Bernhard 6 26 Florian Lang player
player Benjamin Eder 8 28 k.A. player
player goal Marco Schemmer 11 31 Dennis Ridinger player
player substitution home Renè Hornuff 12 41 Julian Neusser substition guest player
player yellow cardsubstitution homeyellow-red card Markus Tremmel 13 46 Fabian Bederna goalsubstition guest player
player Manuel Märkl 14 82 Marc Tjong substition guest player
player Michael Zeiler 15 90 Thomas Lorenczyk player
Ersatzbank
substitute substitution home Edwin Hoprich 2 2 Sebastian Franzler substition guest substitute
substitute goalsubstitution homegoal Severin Schweiger 7 40 Ali Bahaduri goalsubstition guest substitute
substitute Marco Tricoli 9 77 Patrick Wagenstetter substition guest substitute
substitute substitution home Mario Millgrammer 10
Trainer
Millgrammer, Mario k.A.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren