Corona: Weiter abnehmende Fallzahlen

Aktuelle Lagemeldung aus dem Gesundheitsamt - Mund-Nasen-Schutz und Abstand wichtig

image_pdfimage_print

Am gestrigen Dienstag wurden dem Gesundheitsamt 26 neue Fälle gemeldet, so dass bisher insgesamt 2461 Fälle von COVID-19 in Stadt und Landkreis Rosenheim aufgetreten sind. Mittlerweile wurde bei mindestens 1001 Personen eine Genesung dokumentiert. 137 Personen sind bis zu diesem Zeitpunkt an der Erkrankung gestorben – ein Opfer mehr, als noch am Vortag.

Von den Verstorbenen waren sechs Personen unter 60 Jahren. Mehr als die Hälfte waren über 83 Jahre alt.

281 COVID-19-Patienten werden aktuell in Stadt und Landkreis Rosenheim stationär behandelt. Hiervon befinden sich 41 Patienten auf einer Intensivstation – vier weniger als am Vortag.

Da aktuell keine exponentielle Entwicklung mehr vorliegt, ist die Zahl der in den jeweils letzten sieben Tage aufgetretenen Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner der Verdoppelungszeit vorzuziehen. Seit dem 6. April sinkt die Zahl der Neuerkrankungen der jeweils letzten sieben Tage. „Aus den Daten ergibt sich, dass sich der Trend der abnehmenden Fallzahlen und die Unterbrechung der Infektionsketten verstetigt hat“, so Dr. Wolfgang Hierl, Leiter des Gesundheitsamtes Rosenheim.

Er warnt dennoch: „Jede engere Begegnung mit einem anderen Menschen birgt im Moment die Gefahr einer Übertragung von SARS-CoV-2. Dies gilt auch im Kontakt mit Menschen, die bisher keine Symptome zeigen.“ Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist aus seiner Sicht eine Möglichkeit, die Infektionsgefahr zu reduzieren, da hierdurch eine Übertragung unwahrscheinlicher wird. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren