Corona-Hotline länger erreichbar

Ab kommenden Montag nun auch zur Mittagszeit - Pro Woche vier Stunden lang mehr Anrufe möglich

Die gemeinsame Corona-Hotline von Stadt und Landkreis Rosenheim wird ab kommenden Montag, 22. März, pro Woche vier Stunden länger erreichbar sein. Das meldet das Landratsamt am heutigen Donnerstagnachmittag. Die Erreichbarkeit wurde um die Mittagszeit ausgeweitet. Die Hotline unter der Nummer 08031 / 58 169 6666 ist dann zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 13 bis 16 Uhr.   

Eine Auswertung der Anrufe hatte ergeben, dass vor allem zur Mittagszeit verstärkt Anrufe eingehen. Damit die Bürgerinnen und Bürger in dieser Zeit eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter erreichen, ist die Corona-Hotline Montag bis Donnerstag an den Nachmittagen nun bereits ab 13 Uhr – statt wie bisher ab 14 Uhr – erreichbar.

Pro Woche gehen bei der Corona-Hotline im Schnitt rund 2.000 Anrufe ein. Der absolute Spitzenwert lag bei 2.738 Anrufen in einer Woche.

Wenn es rechtliche Neuerungen oder Bekanntmachungen gibt, steigt die Zahl der Anrufe deutlich an. Die Anrufer-stärksten Tage sind Montag und Freitag sowie die Zeiten zwischen 8 und 9 Uhr sowie 14 und 15 Uhr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Corona-Hotline länger erreichbar

  1. Mittagspause bei einer Hotline? Das nenne ich „bürger- oder kundenorientiert“!?
    Immer dann, wenn die Menschen die meiste Zeit haben, ist die Hotline nicht erreichbar.
    Das erinnert mich an die vergangene DDR: dort hatten mittags auch die staatlichen Lokale geschlossen, damit das Personal mittagessen konnte.

    Antworten