Corona-Fall an der FOS/BOS

Ein Neuinfizierter von der Wasserburger Schule gemeldet - Alle engen Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne

Von der FOS/BOS in Wasserburg wird heute Nachmittag ein neuer Corona-Fall vom Landratsamt gemeldet. Alle engen Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Weitere betroffene Einrichtungen mit je einem Fall sind heute: Der Kindergarten St. Nikolaus in Rosenheim, die Leo-von-Welden-Grundschule in Bad Feilnbach, das Deutsche-Fußball-Internat in Bad Aibling sowie das Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus ebenfalls in Bad Aibling …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Corona-Fall an der FOS/BOS

  1. Schülerin der FOS BOS Wasserburg am Inn

    Ich besuche zurzeit die FOS/BOS Wasserburg.
    Da eine Person am 15.04.2021 positiv auf Corona getestet wurde, muss nun die ganze Klasse in Quarantäne.

    Es wurde ständig durchgehend gelüftet, Masken getragen und Abstand gehalten.

    Unsere Lehrer tragen zudem durchgängig FFP-2 Masken. Uns als Klasse wurde damals immer wieder versichert, dass falls es zu einem positiven Coronafall in unserer Klasse kommen würde, wir trotzdem weiter in die Schule gehen dürfen, da wir eine Abschlussklasse sind.

    Nun ist der Fall eingetroffen und es kam das komplette Gegenteil auf uns zu, denn wir müssen – egal ob wir positiv oder negativ getestet wurden – 14 Tage in eine häusliche Quarantäne.

    Ich persönlich als Schülerin fühle mich alleine gelassen.
    Wie sollen wir unsere Abiturprüfungen bestehen?

    Die Lehrer, welche die positiv getestete Person mehr als zwei Unterrichtsstunden unterrichteten, müssen zusätzlich in Quarantäne. Unsere Lehrer tragen wie oben erwähnt durchgängig FFP-2 Masken und halten mehr als 1,5 Meter Abstand von uns, da diese am Lehrerpult ganz vorn in unserem Klassenzimmer unterrichten.

    Zwei Lehrer, welche uns auf die Abschlussprüfungen vorbereiten sollen, müssen jetzt in Quarantäne! Wie soll das ganze weitergehen? Sollen sich die Schüler selbstständig auf die Prüfungen vorbereiten bzw. sich den notwendigen Stoff selbst Zuhause beibringen?

    Zudem möchte ich mich nun für meinen bereits geimpften Lehrer (die zweite Impfung steht noch aus, jedoch zeigen erste Studien schon eine bestimmte Immunität) einsetzen. Dieser hielt sich stets an die AHA-Regeln und trug durchgehend FFP-2 Masken. Jedoch muss dieser nun auch in Quarantäne. Ich möchte mich für ihn und seine Familie einsetzen, da diese in den nächsten Tagen ein Kind erwarten. Der bald werdende Vater kann somit nicht einmal aus dem Haus, um seine Frau für die Geburt ins Krankenhaus zu bringen.

    Dies ist meiner Meinung nach einfach nur traurig und unverständlich.
    Wie oben schon erwähnt hielt er sich an alle Regel und Vorschriften.
    Wenn also nun die Lehrer und Schüler auch alle in Quarantäne müssen stellt sich für mich die Frage, wieso wir überhaupt in der Schule Masken tragen müssen (auch in Schulaufgaben und Prüfungen) bzw. die Vorschriften einhalten müssen, wenn man anschließend auch ohne jeglichen großen Kontakt in eine häusliche Quarantäne muss.

    Ich persönlich und viele weitere Mitschüler finden dies eine bodenlose Frechheit.
    Wir als Schüler sind verzweifelt und fühlen uns weder unterstützt noch richtig verstanden.

    Seit mehr als einem Jahr werden wir Schüler, egal welche Schulart sie besuchen, im Stich gelassen.

    Mit verzweifelten Grüßen,
    eine Schülerin der FOS BOS Wasserburg

    Antworten
  2. Liebe/r Schüler/in der FOS/BOS,
    Sie haben Recht, es reicht. Die Regeln für Schüler sind nicht mehr nachvollziehbar. Sie werden immer strenger statt sinnvoller.
    (…)
    Es waren diese Woche gerade mal max. 10 Schüler im ganzen Landkreis positiv, wie man dem Wochenbericht vom LRA Rosenheim entnehmen kann. Eigentlich sollte es also ausreichen, wenn die Schüler und Lehrer weiterhin 2mal die Woche getestet werden.
    Das ist mehr als im Beruf und im privaten Bereich geleistet wird.
    Bei den Berufstätigen, ist es ausreichend, wenn Tests angeboten werden. Wenn bei einer positiven Testung angegeben wird, dass alle Maske getragen haben, ist das auch das ausreichend.
    Kontrolliert werden kann das eh nicht. Bei einem positiven Fall eines Kollegen wird deshalb meist einfach weiter gearbeitet.
    Von Profisportlern brauchen wir gar nicht reden. Da stellen sich einem die Haare auf.
    Herr Söder muss nicht in Quarantäne, weil er ein Luftreinigungsgerät im Büro stehen hatte.
    Wo sind die Luftreinigungsgeräte in den Schulen? Das arme Berlin hat für jedes Klassenzimmer eines angeschafft. Das reiche Bayern schafft es nicht.
    Ich habe selber 4 Schüler und Studenten im Haus und weiß daher aus nächster Nähe: Es ist einfach genug. Viele Jugendlichen/ junge Erwachsenen/ Eltern können nicht mehr.
    Schreiben Sie Ihre Briefe deshalb nicht nur an die Presse, sondern auch an Herrn Piazolo und Herrn Söder.
    (…)
    Und auch, wenn es schwer erscheint: Halten Sie durch!

    Antworten