Corona-Fälle im Biathlon

Weltcup in Oberhof: Athlet aus Tschechien sowie Betreuer aus Norwegen, Russland, Kasachstan positiv getestet

Vor dem am heutigen Freitagmittag beginnenden Weltcup in Oberhof (wir berichteten – Franzi Preuß aus Albaching geht mit der hohen Startnummer 72 heute um 12.06 Uhr ins Sprint-Rennen) gibt es im Biathlon-Tross vier weitere Coronafälle. Wie der Weltverband IBU mitteilt, wurden ein Athlet aus Tschechien sowie Betreuer aus Norwegen, Russland und Kasachstan vor dem Start der Wettkämpfe positiv auf das Virus getestet. Die betroffenen Personen wurden bereits von ihren Mannschaften isoliert und für zehn Tage in Quarantäne geschickt.

Im tschechischen Team muss neben dem Athleten noch ein weiterer Sportler für die Rennen in Oberhof passen. Er wurde von den lokalen Behörden als nähere Kontaktperson identifiziert und deshalb sogar für 14 Tage in Quarantäne geschickt.

Insgesamt führte die IBU im Saisonverlauf bislang 5.700 Tests durch, die 22 positive Resultate hervorbrachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren